V luchakh solnca

V'16

V luchakh solnca

Under The Sun

Vitaly Mansky
RUS/LV/D/CZ/Nordkorea, 2015
Dokumentarfilme, 106min, OmeU

© Viennale © Viennale © Viennale

V luchakh solnca

Vitaly Mansky
RUS/LV/D/CZ/Nordkorea, 2015
Dokumentarfilme, 106min, OmeU

Drehbuch: 
Vitaly Mansky
Ton: 
Evgeniya Lachina
Anrijs Krenbergs
Kamera: 
Alexandra Ivanova
Mikhail Gorubchuk
Schnitt: 
Andrej Paperny
Musik: 
Karlis Auzans

Produktion: 
Vertov.Real Cinema
Saxonia Entertainment
Hypermarket Film
MDR
Czech TV
Weltvertrieb: 
Deckert Distribution
Format: 
DCP
Farbe

Nordkorea: das Land, in dem immer die Sonne aufgeht. So will es zumindest die Propagandamaschine des lieben Führers Kim Jong-un. Der russische Regisseur Vitaly Mansky bekam eine Dreherlaubnis, um den Alltag in dieser besten aller Welten zwischen Frühsport, Fahnenappellen und Ideologieunterricht zu dokumentieren. In den sorgfältig komponierten Tableaux wird Pjöngjang zu einem geisterhaft-irrealen Raum, mehr Theaterprospekt als tatsächliches Gemeinwesen. Die Wahrheit liegt in diesem Film im Detail: ein kleines Gähnen, die wortgleiche Wiederholung einer Szene – und schon entlarvt sich die Staatsoperette als perfide Inszenierung.

Vitaly Mansky
Geboren 1963 in Lwiw (Lemberg), Ukraine. Dreht seit 1989 mehr als 30 Dokumentarfilme, darunter viele für Fernsehsender in Russland. 1996 initiiert er ein Archiv für Home Videos aus der Zeit der Sowjetunion. Filme (Auswahl): GORBATCHEV. AFTER THE EMPIRE / YELTSIN. ANOTHER LIFE / PUTIN. LEAP YEAR (2001), BROADWAY. BLACK SEA (2002), GAGARIN’S PIONEERS (2005), MOTHERLAND OF DEATH (2011), PIPELINE (2013).