Image
© Viennale | Alexander Tuma

Filmpreise bei der Viennale

WIENER FILMPREIS

Der Wiener Filmpreis, eine von der Stadt Wien gestiftete und im Rahmen der Viennale vergebene Auszeichnung, gilt einem aktuellen österreichischen Langfilm, der im vergangenen Jahr zur Aufführung gelangte. Die Dotierung dieses Preises besteht aus einem Geldbetrag, der von Seiten der Kulturabteilung der Stadt zur Verfügung gestellt wird, einer monetären Unterstützung vom Hotel The Harmonie Vienna sowie großzügigen Sachwerten, gestiftet von den Sponsoren BLAUTÖNE und viennaFX. Beim Wiener Filmpreis werden zwei Preise vergeben: der Preis für den besten österreichischen Film und der Spezialpreis der Jury. Jede der beiden Auszeichnungen ist mit Geldspenden und Sachwerten dotiert.

Jury des Wiener Filmpreises 2020
 Auch in diesem Jahr ist die Jury des Wiener Filmpreises prominent besetzt. Sie setzt sich aus folgenden Mitgliedern zusammen: der Choreografin und Tänzerin Christine Gaigg, der Schauspielerin Aenne Schwarz und dem Filmemacher Sebastian Brameshuber.

Die Vergabe des Wiener Filmpreises findet im Rahmen der Abschlussgala der Viennale am Abend des 31. Oktober 2021 statt.

FIPRESCI PREIS

FIPRESCI, der Internationale Verband der Filmkriti- ker*innen, wurde 1930 gegründet. Der Verband hat sich der Pflege journalistischer Ethik verschrieben und vertritt die professionellen Interessen seiner Mitglieder. Die Mitglieder der FIPRESCI kommen aus aller Welt und finden sich in kleinen Jurys auf zahlreichen Filmfestivals ein, um den Preis des Inter- nationalen Filmkritiker*innenverbandes zu verge- ben. Meist wählen sie dabei – wie bei der Viennale – aus einer Reihe von Erstlingswerken junger Regis- seur*innen.

STANDARD – VIENNALE – PUBLIKUMSPREIS

„Der Standard“ organisiert auch dieses Jahr wie- der den Preis der Standard-Publikumsjury. Die Juror*innen wählen aus den Festivalbeiträgen einen Film aus, der noch keinen Verleih in Österreich hat. Findet der ausgezeichnete Film in der Folge einen Vertrieb, unterstützt „Der Standard“ den Filmstart mit kostenlosem Anzeigenraum in der Zeitung.

10 JAHRE – ERSTE BANK MehrWERT-Filmpreis Vermehrt Schönes!

Die Erste Bank, langjähriger Hauptsponsor der Viennale, vergibt heuer bereits zum 10. Mal den MehrWERT-Filmpreis.

Das Augenmerk liegt beim MehrWERT-Filmpreis auf Wertschätzung und Unterstützung des österreichischen Films: Die Preisträger*innen werden unter den bei der Viennale präsentierten österreichischen Produktionen bzw. Filmen österreichischer Filmemacher*innen von einer unabhängigen Jury ausgewählt. Die Realisierung des MehrWERT-Filmpreises findet in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Haus at NYU und dem Anthology Film Archives statt.

Der Erste Bank MehrWERT-Film- preis ermöglicht einen Aufenthalt der Preisträger*innen in New York, verbunden mit einer Präsentation ihrer Arbeiten im renommierten Anthology Film Archives.

Die unabhängigen Jurys haben über die Jahre die gesamte Bandbreite des österreichischen Kinos ausgezeichnet. Von großen und kleinen Spielfilmen über Dokumentarfilme bis zur Avantgarde geht es bei diesem Preis um künstlerische Visionen und die Förderung herausragender filmischer Leistungen. Das ist für die Viennale und die österreichische Filmlandschaft ein großer Gewinn.

„Wir versuchen, in unseren Partnerschaften, in diesem Fall mit der Viennale, Dinge zu ermöglichen, die zusätzlich sind, also einen Mehrwert zu schaffen, und mit dem MehrWERT-Filmpreis haben wir unsere Förderung auch auf die Filmschaffenden aus- gedehnt“, so Ruth Goubran, Leiterin des Sponsorings der Erste Bank. „Da die Viennale ihren Schwerpunkt auf das internationale Filmgeschehen setzt, ist gerade ein Preis, der die österreichische Szene würdigt, eine schöne Anerkennung für die österreichische Szene und damit auch ein Mehrwert für die Ausrichtung der Viennale.“

Die Jury des MehrWERT-Filmpreises 2021 besteht aus folgenden Juror*innen: der Kulturmanagerin Silvia Bohrn, dem Autor, Kurator und DJ Boris Manner und dem Herausgeber des Filmmagazins ray Andreas Ungerböck. Die Verleihung erfolgt im Rahmen der Viennale-Abschlussgala am Sonntag, dem 31. Oktober, im Gartenbaukino.

Anlässlich dieses Jubiläums werden alle Preisträgerfilme des Erste Bank MehrWERT-Filmpreises im Kino VoD Club – dem Kino für zu Hause – zum Streamen zur Verfügung stehen (www.vodclub.online). Die Filme sind mit Beginn der Viennale ab 21. Oktober online.

Übersicht der PreisträgerInnen der letzten Jahre

Related Content