Cupola (OmeU)

V'16

La Cupola (OmeU)

Volker Sattel
D/I, 2016
Dokumentarfilme, 40min, OmeU

© Viennale © Viennale © Viennale

La Cupola (OmeU)

Volker Sattel
D/I, 2016
Dokumentarfilme, 40min, OmeU

Mit: 
Minze Gaus
Francesca Bertin
Giuseppina Isetta
Stephan Geene
Severin Dold
Drehbuch: 
Volker Sattel
Ton: 
Tim Elzer
Kamera: 
Volker Sattel
Thilo Schmidt
Schnitt: 
Stefanie Gaus
Volker Sattel
Musik: 
Tim Elzer
Filipp Forberg

Produktion: 
Volker Sattel
Weltvertrieb: 
Arsenal
Format: 
DCP
Farbe

Ein Junge umrundet ein Gebäude auf einem Felsen hoch über dem Meer und klettert durch ein Fenster in das Innere. Auf seinen Fersen die Kamera, die mit ihm die Innenräume in einer vorsichtigen Annäherung erkundet: verwitternder Beton, steinerne Treppen, verrostete Lampen. Die «Erklärung» gibt in Sattels Essay-Dokumentation wenig später die Maklerin Pepita Giuseppina Isetta, wenn sie von den Zeiten erzählt, als der Architekt Dante Bini diese Betonkuppel ohne tragende Wände im Auftrag von Michelangelo Antonioni und Monica Vitti um 1970 auf Sardinien baute: Freiheit, wie Isetta sagt, in der alles möglich schien.

In Anwesenheit von Volker Sattel.

Mit LE CORBUSIER [IIIII] ASGER JORN [RELIEF]

Volker Sattel
Geboren 1970 in Speyer. Regie- und Kamerastudium an der Filmakademie Badenwürttemberg. Lebt in Berlin und agiert als Autor, Regisseur und Kameramann in unterschiedlichen filmischen Formen und Genres. 2013 ist er mit Stefanie Gaus Stipendiat der Villa Kamogawa des Goethe-Instituts in Kyoto, Japan. Zusammen realisierten sie dort den Film BEYOND METABOLISM (2014). Weitere Filme, u.a.: UNTERNEHMEN PARADIES (2002), ICH BEGEHRE (2007, Ko-Regie), DER ADLER IST FORT (2010), UNTER KONTROLLE – EINE ARCHÄOLOGIE DER ATOMKRAFT (2011).