Rappel des oiseaux

V'14

Le Rappel des oiseaux

The Call of the Birds

Stéphane Batut
F, 2014
Dokumentarfilme, 41min, OmeU

© Viennale © Viennale © Viennale

Le Rappel des oiseaux

Stéphane Batut
F, 2014
Dokumentarfilme, 41min, OmeU

Drehbuch: 
Stéphane Batut
Ton: 
Mikael Kandelman
Jean-Barthélemy Velay
Florent Lavallée
Kamera: 
Stéphane Batut
Sébastien Buchmann
Schnitt: 
Fabrice Rouaud

Produktion: 
Zadig Productions
Weltvertrieb: 
Zadig Productions
Format: 
DCP
Farbe

Als zahlender Tourist filmt Stéphane Batut im osttibetischen Hochland bei Litang eine traditionelle Totenzeremonie, bei der die Leichen den Aasgeiern zum Fraß vorgeworfen werden. In der Reflexion über das auch mit der Scham des Eindringlings Erlebte, über das eigene Verhältnis zum Tod und seinen Bilderverboten entfaltet sich eine nachgeholte Totenwache. Die ruhige Stimme eines tibetischen Gesprächspartners, tatsächlich zusammengesetzt aus vielen Einzelbegegnungen, öffnet den Raum für ein kulturüberschreitendes filmisches Memento mori – ernst, informativ, befreiend auch.

In Anwesenheit von Stéphane Batut.

Mit OIDHCHE SHEANCHAIS

Stéphane Batut
Geboren 1968 in Paris. Absolviert ein Kunst- und Filmstudium in Paris und dreht 1989 mit LE CARREFOUR seinen ersten Kurzfilm. Nach einem weiteren Kurzfilm, LES APPRENTIS FIANCÉS (1992), realisiert er 2010 mit LE CHOEUR seinen ersten langen Dokumentarfilm. LE RAPPEL DES OISEAUX ist sein zweiter Langfilm.