Margaret

V' 16

Margaret

Kenneth Lonergan
USA, 2011
186min, OF

© Viennale © Viennale © Viennale

Margaret

Kenneth Lonergan
USA, 2011
, 186min, OF

Mit: 
Anna Paquin
Lisa Cohen
J. Smith-Cameron
Joan
Mark Ruffalo
Maretti
Jeannie Berlin
Emily
Jean Reno
Ramon
Drehbuch: 
Kenneth Lonergan
Ton: 
Jacob Ribicoff
Kamera: 
Ryszard Lenczewski
Schnitt: 
Michael Fay
Anne McCabe
Musik: 
Nico Muhly
Ausstattung: 
Dan Leigh
Kostüm: 
Melissa Toth

Produktion: 
Fox Searchlight Pictures, Gilbert Films, Mirage Enterprises, Scott Rudin Productions
Format: 
DCP
Farbe

Die 17-jährige New Yorker Studentin Lisa wird Zeugin und ist möglicherweise Ursache eines Busunfalls, bei dem eine Passantin ums Leben kommt. Abrupt sieht sie sich mit schwerwiegenden moralischen Fragen nach Schuld, Unschuld, Mitschuld konfrontiert. Umgetrieben vom schlechten Gewissen reißt sie mit ihren Versuchen der Wiedergutmachung, denen etwas durchaus Selbstgerechtes anhaftet, sich und ihr Umfeld in einen hochemotionalen, tiefneurotischen Strudel. Die Auseinandersetzungen, die Lonergan mit der Produktionsfirma um den «final cut» seines Post-9/11- Gegenwartspanoramas führen musste, währten Jahre. Inzwischen gilt MARGARET als einer der besten Filme des Jahrzehnts. 

In Anwesenheit von Kenneth Lonergan

Kenneth Lonergan
Geboren 1962 in New York. Studium an der New York University. Schreibt Theaterstücke und Drehbücher, ehe er mit YOU CAN COUNT ON ME (2000, Viennale ’00) seinen vielfach prämierten Debütfilm inszeniert. Schreibt 2002 das Drehbuch für Martin Scorseses GANGS OF NEW YORK. Nach Jahren des Produzentenstreits um die Endfassung läuft seine zweite Regiearbeit MARGARET (2011, Viennale ’12) im Kino an. Die Viennale widmet Kenneth Lonergan dieses Jahr ein Tribute.