Filmtipps für den 4. November

L'IMAGE MANQUANTE (THE MISSING PICTURE)

Wenn die Schrecken von Verbrechen und Gewalt auf die Leinwand gebracht werden, so endet das oftmals in der hyperrealen, maßlosen und expliziten Darstellung dessen, was Menschen einander antun können. Nicht so beim kambodschanischen Regisseur Rithy Panh, der bei seinem neuesten Film L'IMAGE MANQUANTE eine ganz andere Annäherung wählt:
Kleine Tonfiguren werden stellvertretend zum Leben erweckt, erzählen die Geschichte seiner Kindheit und Jugend, den Verlust seiner Eltern durch das Regime der Roten Khmer. Die bewegten Bilder dazwischen zeigen nicht nur das Leiden der Bevölkerung, sondern präsentieren auch die offizielle Version in Propaganda- und Wochenschaufilmen und hinterfragen damit die Wahrheit hinter dem Bild bzw. die Dokumentierbarkeit von Geschichte überhaupt.

Montag, 4. November - 15.30h, Gartenbaukino

 

SALVO

Vom Fehlen der Bilder auf anderer Ebene handelt SALVO: Ein Auftragskiller der Mafia zeigt Hemmungen, als er auf einer Mission nicht sein vermeintliches Ziel, sondern ein blindes Mädchen - dessen Schwester - antrifft. Der Film verleiht der Perspektive des Mädchens, ihrer Ausgesetztheit, Angst und Fragilität ein Stimme.
Fabio Grassadonia und Antonio Piazza gelingt mit SALVO nicht nur ein psychologisch verdichtetes pas-de-deux zwischen ungleichen Kräften, sondern auch eine aufschlussreiche Referenz auf die Lebensumstände im heutigen Italien.

Wer für die Vorstellung am 3. November keine Karten mehr bekommen hat, hier ist die Alternative:
Montag, 4. November - 23.30h, Gartenbaukino

 

 

Wir verlosen 5 x 2 Tickets! Nennt uns euren Wunschfilm per Mail an gewinnspiel@viennale.at.