Image manquante

V'13

L' Image manquante

The Missing Image

Rithy Panh
Kambodscha/F, 2013
Dokumentarfilme, 90min, OmeU

© Viennale © Viennale © Viennale

L' Image manquante

Rithy Panh
Kambodscha/F, 2013
Dokumentarfilme, 90min, OmeU

Mit: 
Kommentar
Christophe Bataille
Stimme
Randal Douc
Skulpturen
Sarith Mang
Drehbuch: 
Rithy Panh
Ton: 
Touch Sopheakdey
Sam Kakada
Kamera: 
Prum Mésa
Rithy Panh
Schnitt: 
Rithy Panh
Marie-Christine Rougerie
Musik: 
Marc Marder

Produktion: 
CDP (Catherine Dussart Productions)
Arte France
Bophana Production
Weltvertrieb: 
Films Distribution
Format: 
DCP
Farbe und Schwarz/Weiß

Wie kann man einen visuellen Ausdruck für ein Grauen jenseits von Bild und Sprache finden? Diese Frage prägt seit jeher das dokumentarische Werk des kambodschanischen Filmemachers Rithy Panh, dessen Eltern während der Schreckensherrschaft der Roten Khmer ums Leben kamen. In seiner neuen Arbeit inszeniert er Szenarien des Horrors mit bemalten Tonfiguren und kontrastiert dieses Marionettentheater mit historischem Propaganda- und Wochenschaumaterial. So entsteht Reibungshitze und paradoxerweise ein wundersamer Zauber, der selbst in der Stilisierung des Ungeheuerlichen das Menschliche zu retten vermag.

Rithy Panh

Geboren 1964 in Phnom Penh. Mit fünfzehn Jahren kommt er aus einem thailändischen Flüchtlingslager nach Frankreich. Filmstudium an der IDHEC (heute La fémis) in Paris. In seinen Filmen, die regelmäßig bei der Viennale zu sehen sind, beschäftigt er sich wiederholt mit der Geschichte seiner Heimat, so etwa in S-21, LA MACHINE DE MORT KHMÈRE ROUGE (2002) und LES GENS D’ ANGKOR (2004). Weitere Filme (Auswahl): THE RICE PEOPLE (1994), LA TERRE DES ÂMES ERRANTES (1999), UN BARRAGE CONTRE LE PACIFIQUE (2008), GIBIER D’ÉLEVAGE (2011), DUCH, LE MAÎTRE DES FORGES DE L’ENFER (2011)