FILMTIPPS FÜR MITTWOCH BIS FREITAG

Und weiter geht es mit Tipps für Mittwoch, Donnerstag (Feiertag) und Freitag.

DAMSEL
USA 2017, 113 Min, OF, R: David Zellner, Nathan Zellner
Mit: Robert Pattinson, Mia Wasikowska, David Zellner
Robert Pattinson als verliebter Tor und Mia Wasikowska als eigenwillige Umworbene – das hätte ein Traumpaar werden können. Nicht so in dieser Westerngroteske, die knochentrockenen Witz mit albernen Scherzen mixt und quasi nebenher die Geschlechterverhältnisse kräftig durchschüttelt.
31. 10., 15.30 h, Gartenbaukino • 7. 11., 23 h, Gartenbaukino
Tickets und Info...

FIRST REFORMED
USA 2017, 113 Min, OmdU, R: Paul Schrader
Mit: Ethan Hawke, Amanda Seyfried, Cedric Antonio Kyles
Paul Schrader in Hochform: Ein Priester in der Glaubenskrise gerät auf fundamentalistisch-militante Abwege; der Tiefe des Gedankens steht die Absurdität der Aktion gegenüber – eine meisterliche Gratwanderung zwischen Psychodrama und Genrefilm und eine schauspielerische Glanzleistung von Ethan Hawke. Unerbittlich und berührend.
31. 10., 23 h, Gartenbaukino
Tickets und Info...

FAMILIA SUMERGIDA (A FAMILY SUBMERGED)
Argentinien/Brasilien/D/NO 2018, 92 Min, OmeU, R: Maria Alché
Mit: Mercedes Morán, Esteban Bigliardi, Marcelo Subiotto
Marcela, verheiratet, Mutter dreier halbwüchsiger Kinder, muss den Hausstand ihrer verstorbenen Schwester Rina auflösen. In der Trauer entrückt sich dem Menschen die Wirklichkeit, ein Verlust verändert die Welt – mit sicherer Hand fängt die Schauspielerin, Fotografin und Filmemacheri Alché in ihrem Langfilmdebüt einen Schwebezustand ein.
In Anwesenheit von Maria Alché und Christoph Friedel (Produzent).
31. 10., 18 h, Stadtkino im Künstlerhaus • 2. 11., 16 h, Urania
Tickets und Info...

BLAZE
USA 2017, 128 Min, OF, R: Ethan Hawke
Mit: Ben Dickey,  Kris Kristofferson, Alia Shawkat
Biopic von Ethan Hawke: Blaze Foley war ein genialer Country-Songwriter, aber auch ein beinahe ebenso genialer Selbstzerstörer: Alkohol, Drogen, Raufhändel, eine katastrophal entgleisende Ehe; 1989, im Alter von 39 Jahren, nimmt er schließlich das absehbar schlimme Ende. Aus den raffiniert collagierten Fragmenten formt sich das Bild eines Renaissancemenschen, der sein Lebensgefühl in einem Song zum Ausdruck brachte: „Cold Cold World“.
31. 10., 23 h, Stadtkino im Künstlerhaus • 7. 11., 18 h, Gartenbaukino
Tickets und Info...

LE LIVRE D’IMAGE (IMAGE BOOK)
CH 2018, 85 Min, OmdU, R:  Jean-Luc Godard
Auch mit 87 Jahren zeigt Godard, dass er eine eigene Klasse bildet. Ein experimenteller Gedankenstrom, der in einer akribischen Montageleistung zahllose Clips verbindet zu einer Reflexion über Gewalt, Krieg, die Lage der Menschheit. Zugänglicher
als früher, herausfordernd nichtsdestoweniger.
In Anwesenheit von Fabrice Aragno und Nicole Brenez (beide Schnitt).
1. 11., 15.30 h, Gartenbaukino
Tickets und Info...

ÎMI ESTE INDIFERENT DACA ÎN ISTORIE VOM INTRA CA BARBARI (I DO NOT CARE IF WE GO DOWN IN HISTORY AS BARBARIANS)
RO/CZ/F/BG/D 2018, 140 Min, OmeU, R: Radu Jude
Mit: Ioana Iacob, Alexandru Dabija, Alex Bogdan
Der blitzgescheiten Jungregisseurin schwebt der große Wurf vor, der abgeklärte Zensor versucht, diesen zu verhindern. Eine meta-fiktionale Farce im Theatermilieu, die hochtourig der Frage nachgeht, ob Kunst im Leben noch Wirkmacht besitzt. Tolles Kino aus Rumänien, gegenwärtig und unbequem.
In Anwesenheit von Radu Jude.
31. 10., 18.30 h, Urania • 1. 11., 20 h, Stadtkino im Künstlerhaus
Tickets und Info...

UFE (UNFILMÉVÉNEMENT)
F 2016, 153 Min, OmeU, R: César Vayssié
Mit: Pauline Hubert, Antoine Allory, Sarah Amrous
UFE ist ein Experiment des Künstlers, Autors und Filmemachers Vayssié, das zwischen Essay, Dokumentation und choreografischer Hypertension oszilliert: Eine Gruppe junger Leute, die an einem Tanzworkshop teilnimmt, plant eine revolutionäre Aktion, die jedoch schnell zum Alptraum wirdntwickelt se, der Beziehungen zerstört und politische Überzeugungen erschüttert. Vayssié schafft ein polymorphes Meisterstück, das sich jeder Kategorisierung entzieht.
In Anwesenheit von César Vayssié.
1. 11., 21 h, Urania
Tickets und Info...

SEGUNDA VEZ (SECOND TIME AROUND)
B/NO 2018, 94 Min, OmeU, R: Dora García
Mit: Gerardo Naumann, Adriana Barenstein, Graciela Martínez
Der Filmessay der renommierten Künstlerin Dora Garcia kreist um das Denken und die Kunstpraxis des argentinischen Psychoanalytikers Oscar Masotta. SEGUNDA VEZ ist kein Biopic, sondern eine filmische Meditation über Terror, Massenpsychose und psychologische Einschüchterung, in der Diskurs und visuelle Assoziationsketten immer wieder neue faszinierende Legierungen eingehen.
In Anwesenheit von Dora García.
1. 11., 18.30 h, Filmmuseum •  3. 11., 15.30 h, Stadtkino im Künstlerhaus
Tickets und Info...

VOX LUX
USA 2018, 110 Min, OF, R: Brady Corbet
Mit: Natalie Portman, Jude Law, Raffey Cassidy
Eine Reflexion über Geschichte und Charakter und die Mechanismen des Starkults. In der Rolle der Popdiva, die vor dem Hintergrund zentraler tragischer Ereignisse in den USA des 21. Jahrhunderts Karriere macht, ist Natalie Portman idealbesetzt: seltsam überspannt und eindrucksvoll präsent.
2. 11., 23.15 h, Gartenbaukino • 5. 11., 15.30 h, Gartenbaukino • 6. 11., 6.30 h, Gartenbaukino
Tickets und Info...

INTRODUZIONE ALL’OSCURO In Erinnerung an Hans Hurch
Argentinien/A 2018, 71 Min, eOF, R: Gastón Solnicki
Mit: Han-Gyeol Lin, Alexandra Prodaniuc, Karin Krank
Nach dem Tod seines „most flamboyant friend“ reist Filmemacher Solnicki nach Wien und begibt sich auf Erinnerungsspurensuche. Er besucht Wirkungsstätten wie das Café Engländer und das Gartenbaukino, er kauft einen Ballen schwarze Seide, er probiert einen bestimmten Kugelschreiber aus. Der verloren gegangene Freund steckt in all diesen Dingen, ist zu finden an all diesen Orten, er weht herein in Originaltonaufnahmen und auf Postkarten und Fotos. Ganz präsent ist er in diesem schönen Wiener Herbst und doch nicht da und nie wieder. Die Stadt bleibt sich gleich, aber alles ist ein bisschen anders. So ist das, wenn einer geht. Abschied von Hans.
In Anwesenheit von Gastón Solnicki und Gabriele Kranzelbinder (Produzentin).
2. 11., 15.30 h, Gartenbaukino
Tickets und Info...

NE TRAVAILLE PAS (1968–2018) (DON’T WORK (1968–2018))
F 2018, 88 Min, OmeU,  R: César Vayssié
Mit: Elsa Michaud, Gabriel Gauthier
Mit einer Warnung vor Gewalt und einem Bild der Liebe eröffnet dieses experimentelle Generationenporträt. Für die Liebe stehen Elsa Michaud und Gabriel Gauthier, die in Paris Performance studieren. 90 Minuten lang zeigt der Regisseur, unterstützt von einem fluiden Clubscore, sekundenkurze Impressionen aus dem Alltagsleben seiner Protagonisten, gesetzt gegen Newsfeed-Splitter, Werbung, YouPorn, Cut-ups aus dem Internet. Ein Stream of preconsciousness...
In Anwesenheit von César Vayssié.
2. 11., 18 h, Stadtkino im Künstlerhaus • 3. 11., 20.30 h, Metro, Eric Pleskow Saal (Resttickets)
Tickets und Info...

FOTBAL INFINIT (INFINITE FOOTBALL)
RO 2018, 70 Min, OmeU, R: Corneliu Porumboiu
Mit: Laurentiu Ginghina, Corneliu Porumboiu
1986 beendete eine Verletzung Laurentiu Ginghinăs Fußballerkarriere. Seitdem steckt er all seine Energie in die Erneuerung der Spielregeln, die er dem stoisch lauschenden Filmemacher in enthusiastischen Wortkaskaden erläutert. Die beabsichtigte Beschleunigung des Spiels jedoch mündet geradezu kafkaesk in totaler Erstarrung. Dass Ginghinăs Weg zu einem tragikomischen Don Quijote des Fußballs zeitlich parallel zu den postkommunistischen Umbrüchen in Rumänien verläuft, wird niemand für einen Zufall halten.
2. 11., 18.30 h, Urania • 6. 11., 15.30 h, Stadtkino im Künstlerhaus
Tickets und Info...