Shorts

Past Perfect

Jorge Jácome
P 2019
23min
V'19

Der Dialog wird in den Untertiteln geführt: „Früher war alles besser“, so, insistierend, die eine Stimme. „Wann?“, darauf die andere. Immer weiter zurück geht es in die Vergangenheit, von einem Debakel zum nächsten. Dazu – wie durch ein Kaleidoskop gesehen – sepiagetönte Bilder von Bäumen und Wasser und Erde und Zeug. Es rauscht und gluckert der Strom/Sturm, der Paul Klees/Walter Benjamins Engel der Geschichte mit sich fortreißt. Dahinter die Erkenntnis, dass im nostalgischen Blick, der dem Verlorenen gilt, die Angst vor dem Alleinsein wohnt. Willkommen in der Gegenwart. (Alexandra Seitz)

In Anwesenheit von Jorge Jácome und David Cabecinha.

 

The ambivalence of endless nostalgia finds wry expression in Jácome’s aptly titled PAST PERFECT, a playful amble through shimmering superimpositions, natural textures, and any number of cultural references, equal parts lowbrow and erudite. As the restless camera uncovers a frozen fidget spinner, floating cassettes, and buried iPhones, the subtitles set off back through time to remember the things that used to conjure up all that wonderful melancholy: last year’s crying parties in LA, Paul Klee’s “Angelus Novus”, the sun over the Bosporus in 1683. Why is digging in the past so much flashier than digging in the present? (James Lattimer)

In the presence of Jorge Jácome und David Cabecinha.

Credits
  • Jorge Jácome
  • Pedro Penim
  • Shugo Tekina
  • Rui Lima
  • Sérgio Martins
  • Chopin
  • Jorge Jácome
  • Marta Simões
  • Jorge Jácome
Jorge Jácome

Portugal Film

DCP
Farbe
Related Movies