V’18: OCTOBER 25 – NOVEMBER 8, 2018

Luna Rossa

V' 17

Luna Rossa

Red Moon

Antonio Capuano
I, 2001
116min, OmeU

© Viennale © Viennale © Viennale

Luna Rossa

Antonio Capuano
I, 2001
, 116min, OmeU

Darsteller: 
Licia Maglietta
Irene
Carlo Cecchi
Antonio
Toni Servillo
Amerigo
Antonino Iuorio
Egidio
Drehbuch: 
Antonio Capuano
Ton: 
Mario Iaquone
Kamera: 
Tommaso Borgstrom
Schnitt: 
Giogiò Franchini
Musik: 
Lelio De Tullio
Ausstattung: 
Paolo Petti
Kostüm: 
Metella Raboni

Produktion: 
Poetiche Cinematografiche
Tele+
Format: 
35 mm
Farbe

In einem Interview aus dem Jahr 2012 wirft Capuano dem US-Amerikanischen Kino vor, durch den Einsatz der Aura großer Filmstars im Gangsterfilm Jugendliche zur Identifikation mit Verbrechern zu verführen. In seinem von der Orestie inspirierten Film nun haben die zahlreichen Mitglieder der Camorra-Familie Cammarano, die sich untereinander verraten und abschlachten, in dieser Hinsicht wenig zu bieten. Die an Theater-im-Fernsehen erinnernde Ästhetik der Dialogszenen bringt einen weiteren Verfremdungseffekt hervor. Herzlich gerne würde wohl Capuano eine Komödie im Stil Woody Allens drehen. Aber in Neapel fehlen dafür die Voraussetzungen.

In Anwesenheit von Antonio Capuano.

Antonio Capuano
Geboren 1940 in Neapel. Interesse an der Malerei, Studium an der Accademia di Belle Arti. Drei seiner Arbeiten laufen im Wettbewerb in Venedig. Capuano unterrichtet Szenografie und inszeniert auch am Theater. Filme (Auswahl): VITO E GLI ALTRI (1991), PIANESE NUNZIO, 14 ANNI A MAGGIO (1996), I VESUVIANI (1997, Episode), POLVERE DI NAPOLI (1998), LA GUERRA DI MARIO (2005), GIALLO? (2009), BAGNOLI JUNGLE (2015).

Top