Shorts

Ganze Tage zusammen

Entire Days Together
Luise Donschen
D 2019
23min
V'19

Ein Kino der genauen Beobachtung, distanziert und empathisch zugleich. In virtuos komponierten Blickwinkeln und gemessenem Rhythmus porträtiert Donschen ein Mädchen, das von epileptischen Anfällen geplagt war, vor den Sommerferien. Freundinnen und Mitschüler nähen oder machen Musik. Nachmittags lernt sie schwimmen und liest über die Krankheit, die bislang ihren Alltag bestimmt hat. Man unternimmt einen letzten Schulausflug, spielt Verstecken im Wald, steckt die Füße in einen Fluss. Es heißt Abschied nehmen und weiterschwimmen. (Roman Scheiber)

In Anwesenheit von Luise Donschen.
Mit MI PIEL, LUMINOSA

 

After last year’s CASANOVAGEN, Luise Donschen returns to the Viennale with a new short that moves closer towards the narrative, even if her penchant for fragmentation and dispersal remain very much intact. While the film does indeed tell the story of a teenage girl finding out she no longer suffers from epilepsy and must therefore move to a new school, it’s as much about exploring the people and spaces that make up her realm of experience, in an unceasing flow of stunningly composed images: at once an oblique portrait of a real-life institution and those at home there and a hushed study of disability, community, and belonging. (James Lattimer)

In the presence of Luise Donschen.
With MI PIEL, LUMINOSA

Credits
  • Miriam Stoney
  • André Lechelt
  • Colin Brand
  • Benjamin Alpmann
  • Carlotta Bartusch
  • Luise Donschen
  • Helena Wittmann
  • Luise Donschen
Blinker Film, Luise Donschen

Luise Donschen

DCP
Farbe
Related Movies