Special: Revolutions in 16mm

Les Années Scopitone - Jukebox-Filme aus den 1950er & 1960er Jahren

div. 1970
80min
V'14

Scopitones (1958–1969) wurden in jukeboxähnlichen Geräten mit ­Monitor nach Einwurf einer Münze abgespielt. Sie standen in Bars, Bahnhöfen und anderen öffentlichen Plätzen. Besonders beliebt waren sie in Frankreich, was die große Anzahl französischer Sängerinnen und Sänger in den kurzen Filmen – direkte Vorläufer heutiger Musikvideos – erklärt. Auch in (West-)Deutschland, England, den USA (ab 1964) und in arabischen Ländern erfreuten sich Scopitones großer Beliebtheit. Produziert wurden sie auf 16mm-Magnetton-Material in Eastman Color, leider über die Jahre für rötliche Verfärbungen anfällig – anders als die in den USA hergestellten Scopitones, die heute wie am ersten Tag in prächtigstem Technicolor erstrahlen. Meist nur an einem einzigen Schauplatz aufgenommen, wurde gelegentlich an Sets bereits abgedrehter Spielfilme noch schnell ein Scopitone hinterher geschoben. Das Programm präsentiert Nummern von Stars wie Sylvie Vartan («Est-ce que tu le sais?»), Petula Clark («Be Good to Me»), Debbie Reynolds («Let’s Sing in the Sunshine», Heidi Brühl («Wenn du mir auch noch so schöne Augen machst») und Alice & Ellen Kessler («Bons baisers à bientôt»).

aus der Sammlung Bernd Brehmer, Werkstattkino München

Gesamtlänge ca. 80 Minuten

 

Credits
16 mm
bwcol
Related Articles