TIPPS DES TAGES: 7. 11.

LAST DAY - LAST CHANCE...

Bevor Jacques Demy mit LES PARAPLUIES DE CHERBOURG (1964) und LES DEMOISELLES DE ROCHEFORT (1967) das französische Film-Musical zur Perfektion führte, legte er mit LOLA 1960 seinen ersten Langfilm vor, inspiriert vom Klassiker DER BLAUE ENGEL (Josef von Sternberg, 1930 - mit Marlene Dietrich). Im musikalischen Universum von Michel Legrand, mit dem Demy regelmäßig kooperierte, wird die Lebens- und Liebesgeschichte der Nachtklubsängerin Lola erzählt bzw besungen - in den Hauptrollen Anouk Aimée und Marc Michel , die beide in späteren Demy-Filmen wiederkehren.

LOLA läuft am 7.11. um 13h im Gartenbaukino.

"Sometimes birds that live in cages, even if you open their doors, won't fly away."
Von einer Zwangsgemeinschaft der besonderen Art handelt Leonardo di Costanzos L'INTERVALLO: Der 17-jährige Salvatore wird beauftragt, die etwas jüngere Veronica im Areal einer aufgelassenen Fabrik zu bewachen - genaue Umstände und Hintergründe bleiben zunächst im Dunkeln. Die Rollen sind klar verteilt, aber dennoch vollzieht sich mit der langsam verstreichenden Zeit eine behutsame Annäherung der beiden Figuren, in den Zwischentönen keimt immer wieder ein Funke von Gemeinsamkeiten. "Intervalle" ziehen sich wie ein roter Faden durch den Film: Stille Pausen, in denen scheinbar nichts geschieht, der Abstand der beiden und dessen Veränderung, musikalische Intervalle im Pfeifen der Singvögel, die Salvatore am Gesang erkennen kann. L'INTERVALLO - ein würdiger Abschluss eines Festivals, der letzte Film der Viennale 2012.

Der Trailer ist nur im Original verfügbar - bei der Viennale wird die italienische Fassung mit englischen Untertiteln gezeigt.

 

L'INTERVALLO läuft am 7.11. um 23.30h im Gartenbaukino - der Abschlussfilm der diesjährigen Viennale.

 

Wir verlosen je 5x2 Tickets unter allen, die uns eine E-Mail an gewinnspiel@viennale.at mit dem jeweiligen Wunschfilm senden.