Spielfilme

L' intervallo

The Interval
Leonardo di Costanzo
I, CH, DEU 2012
90min
V'12

In einer Nebenschiene des diesjährigen Festivals von Venedig versteckt, wurde diese kleine unscheinbare Arbeit dort innerhalb weniger Tage zum Geheimtipp: L’INTERVALLO ist ein dokumentarisch anmutendes, sparsames Kammerspiel, in dem ein junger Bursche ein Mädchen in einem leerstehenden Fabrikgebäude zu bewachen hat, wobei die Gründe dieser Gefangenschaft lange Zeit unklar bleiben. Aber in der seltsamen Gemeinsamkeit von Raum und Zeit entwickelt sich zwischen den beiden Jugendlichen eine vorsichtige Komplizenschaft und ambivalente Beziehung. Damit stellen sie eine andere, gewalttätige Welt auf die Probe.

In Anwesenheit von Leonardo Di Costanzo.

Für die Gala-Vorstellung am 7. November um 19:30 im Gartenbau sind keine Karten im Vorverkauf erhältlich.

LEONARDO DI COSTANZO
Geboren 1958 in Ischia. Unterrichtet an der Dokumentarfilmschule Atelier Varans in Paris. Dreht 2003 mit A SCUOLA seinen ersten Dokumentarfilm. Nach drei weiteren dokumentarischen Arbeiten, zuletzt CADENZA D’INGANNO (2011), ist L’ INTERVALLO sein erster Spielfilm.

 

Credits
  • Francesca Riso - Veronica
  • Alessio Gallo - Salvatore
  • Carmine Paternoster - Bernardino
  • Salvatore Ruocco - Mimmo
  • Antonio Buil - Salvatores Vater
  • Maurizio Braucci
  • Mariangela Barbanente
  • Leonardo di Costanzo
  • Christophe Giovannoni
  • Luca Bigazzi
  • Carlotta Cristiani
  • Leonardo di Costanzo
  • Luca Servino
  • Kay Devanthey
Tempesta Films Amka Films Productions, RAI Cinema, RSI (Radiotelevisione Svizzera), Arte/ZDF Das Kleine Fernsehspiel

RAI Trade

DCP
col
Related Movies