XIN NUXING

V'05

XIN NUXING

NEW WOMEN

Cai Chusheng
VR China, 1934
115min, stumm/eK

XIN NUXING

Cai Chusheng
VR China, 1934
, 115min, stumm/eK

Mit: 
Ruan Lingyu
Wei Ming
Zheng Junli
Dr. Wang
Yin Xu
Wang Naidong
Drehbuch: 
Sun Shiyi
Kamera: 
Zhou Daming

Produktion: 
Lianhua Studio
Format: 
35 mm
Schwarz/Weiß
Kopie: China Film Archive No. 3, Wen Hui Yuan Road Haidan District Bejing 100088, China T 1 6225 09 16 cfafad@yahoo.com.cn

New Women zeigt Ruan Lingyu in einer ähnlichen Situation wie in The Goddess . Cai Chusheng erzählt die Geschichte einer intellektuellen Frau, einer Schriftstellerin und Pianistin, die entgegen der gesellschaftlichen Normen nach Unabhängigkeit strebt, aber aus finanzieller Not und für das Wohl ihres Kindes ihren Körper verkaufen muss. Wei Ming unterrichtet in einer Schule und hat soeben ihren ersten Roman veröffentlicht, doch die finanzielle Lage der jungen Frau ist äußerst angespannt. Die Situation verschärft sich, als sie ihre Arbeit verliert und ihre Schwester mit Weis Tochter, die diese bisher vor der Öffentlichkeit geheim gehalten hat, in die Stadt kommt. Das kleine Mädchen, das unter einer Lungenentzündung leidet, braucht dringend die nötigen Medikamente, und Wei sieht sich gezwungen, den Avancen eines reichen, verheirateten Mannes nachzugeben. Die metaphorisch aufgeladenen Bilder, die Cai Chusheng für die soziale und finanzielle Enge, in der Wei Ming ums Überleben kämpft, findet, sprechen eine deutliche Sprache: Die lustige Stehaufpuppe, die sie ihrer Tochter zum Geschenk macht, wirkt nachträglich wie ein Hohn; bei Blitz und Donner verdichten sich die tragischen Ereignisse, und die Zeitung, die reißerisch Weis Selbstmord verkündet, wirkt wie eine Vorwegnahme, wie ein böses Omen für Ruans tatsächliches Schicksal. Das «ICH WILL LEBEN», das Wei am Ende vom Spitalsbett aus in die Welt schreit, wird zum Hilferuf von Ruan Lingyu selbst. (Michael Pekler)