Skazanie o zemle Sibirskoj

V'12

Skazanie o zemle Sibirskoj

Das Lied von Sibirien

Ivan Pyr'ev
UdSSR, 1947
110min, OmdU

© Viennale

Skazanie o zemle Sibirskoj

Ivan Pyr'ev
UdSSR, 1947
, 110min, OmdU

Mit: 
Vladimir Družnikov
Andrej Balašov
Marina Ladynina
Nataša Malinina
Boris Andreev
Jakov Burmak
Vera Vasil’eva
Nasten’ka Gusenkova
Sergej Kalinin
Kornej Nefedovič
Elena Savickaja
Kapitolina Kondrat’evna
Drehbuch: 
Evgenij Pomeščikov
Nikolaj Rožkov
Ton: 
Valerij Popov
Kamera: 
Valentin Pavlov
Schnitt: 
Anna Kul’ganek
Musik: 
Nikolaj Krjukov
Ausstattung: 
Artur Berger
Boris Čebotarev
Kostüm: 
K. Urbetis

Produktion: 
I. Zajonc, I. Salujanov, R. Gimmel’farb
Format: 
35 mm
Farbe

Wie in vielen Kriegsheimkehrerdramen dieser Zeit erhofft sich der Held, ein Pianist aus Moskau, Heilung durch ein Leben in Abgeschiedenheit und Einfachheit. Er zieht nach Sibirien, wo es für Entwurzelte wie ihn Platz und Aufgaben gibt. Ivan Pyr‘ev hatte bereits in den 1930er Jahren die sowjetische Musikkomödie begründet, die mit Leichtigkeit, Witz und romantischem Dekor staatliche Ansprüche und privates Glück, altrussische Traditionen und sowjetische Modernisierung vereinte.

IVAN PYR’EV
Geboren 1901 in Kamen, Russland. 1922 bis 1923 Schauspieler am Proletkult Theater, Schüler von Sergej Eisenstein, später Schüler und Darsteller bei Vsevolod Meyerhold. 1929 Debüt als Regisseur. Einer der profiliertesten Regisseure musikalischer Filmlustspiele in der Sowjetunion. Langjähriger Leiter der Mosfilm-Studios. Stirbt 1968 in Moskau.