PHOENIX TAPES

V'99

PHOENIX TAPES

Christoph Girardet, Matthias Müller
D, 1999
Spielfilme, 45min,

PHOENIX TAPES

Christoph Girardet, Matthias Müller
D, 1999
Spielfilme, 45min,

Drehbuch: 
Christoph Girardet
Matthias Müller
Schnitt: 
Christoph Girardet
Matthias Müller
Musik: 
Dirk Schaefer (Bedroom)

Produktion: 
Christoph Girardet, Matthias Müller
Weltvertrieb: 
Christoph Girardet, Matthias Müller
Format: 
Video (Betacam SP)
Farbe und Schwarz/Weiß

Eine Sammlung von Momenten aus Hitchcocks Arbeiten, eine Passage durch bestimmte wiederkehrende Konstellationen und Kompositionen in diesen Filmen: wovon die weiten leeren Räume Hitchcocks erzählen, welch fremde Anmut seine gepeinigten Heldinnen ausstrahlen, was in den Gesichtern seiner Figuren und in den ominösen Objekten zu lesen ist, die durch diese Schauergeschichten treiben. Müller und Girardets Hitchcock-Eloge wird von allen die schönste bleiben, schon deshalb, weil in ihr das ungeheuerliche Vokabular jenes mysteriösen Visualisten unübersetzt bleibt. (Stefan Grissemann)
Wir wollten den Schwerpunkt der Ausstellung Notorious -Alfred Hitchcock and Contemporary Art in Oxford betonen, indem wir uns mit einem breiten Spektrum an Leitmotiven in Hitchcocks Werk beschäftigen und sie zusammenfassen. Wir versuchten
nicht nur zu beweisen, daß man durchaus einen weiteren Film über Hitchcock machen kann, sondern sogar mit ihm. Durch den Prozeß des Auswählens von Tönen und Bildern und das Zusammenfügen in einem neuen Kontext hat unser Projekt allmählich ein
Eigenleben entwickelt. (Christoph Girardet, Matthias Müller)