Shorts

Juke: Passages from the Films of Spencer Williams

Thom Andersen
USA 2015
29min
V'15

JUKE mag man gleich noch einmal anschauen, so unfassbar, so reich ist er an vielsagenden, merkwürdigen Szenen. Da wird gesungen, geschaut, gelacht, getanzt, getrauert, gepredigt, da wird töricht, aggressiv, kriminell agiert. Diverse Repräsentationen afroamerikanischen Lebens in «race movies« der 1940er Jahre von und mit Spencer Williams, verdichtet von Thom Andersen. Achten Sie auch auf die Details, z.B. auf die zweite Reihe beim Applaus im Theater oder auf die Reaktion der Zuschauenden in der Szene mit dem kessen jungen Tanzpärchen!

Mit PROSPECTOR und DEPOSITIONS

Thom Andersen
Geboren 1943 in Chicago. Filmemacher, -historiker und Autor. 2008 kuratiert er die Viennale Retrospektive «Los Angeles Plays Itself». Filme (Auswahl): RED HOLLYWOOD (1996, mit Noël Burch), LOS ANGELES PLAYS ITSELF (2003), THE TONY LONGO TRILOGY (2014, Viennale 14)

Credits
  • Thom Andersen
  • Thom Andersen
Thom Andersen

Thom Andersen

DCP
bw
Related Movies