VIENNA INTERNATIONAL FILM FESTIVAL: OCTOBER 25 – NOVEMBER 8, 2018

Distant Constellation

V' 17

Distant Constellation

Shevaun Mizrahi
USA/Türkei/Niederlande, 2017
Dokumentarfilme, 80min, OmeU

© Viennale © Viennale © Viennale © Viennale

Distant Constellation

Shevaun Mizrahi
USA/Türkei/Niederlande, 2017
Dokumentarfilme, 80min, OmeU

Ton: 
Shevaun Mizrahi
Shelly Grizim
Kamera: 
Shevaun Mizrahi
Schnitt: 
Shevaun Mizrahi
Shelly Grizim
Produktion: 
Shelly Grizim, Deniz Buga
Weltvertrieb: 
Cinephil
Format: 
DCP
Farbe

Ein Altersheim in Istanbul, vor dessen Fenstern ein riesiger Neubaukomplex hochgezogen wird. Innen eingekapselte Zeit des Alters und der Erinnerungen. Das Befinden mürrisch bis frivol und manchmal, während schier endloser Liftfahrten, absurde Dialoge über Aliens und Wiedergeburt wie der Feder eines Samuel Beckett entsprungen. Draußen, auf der Baustelle, die Herausforderungen des Anfangs: Heiratswünsche und Ermahnung zu sozialem Aufstieg. Subtil, in fast meditativem Duktus, umfängt die langjährige Fotografin Mizrahi zwei Welten an einem Ort. Die Betten der Bauarbeiter und jene der Alten als totale Zeit, die Zeit des Menschen darin so rätselhaft wie alltäglich.

In Anwesenheit von Shevaun Mizrahi und Deniz Buga.

Shevaun Mizrahi
Geboren 1981 in Boston, mit türkischen Wurzeln, lebt in Chelmsford, Grafschaft Essex. Sie macht einen Bachelor in kognitiver Neurowissenschaft und englischer Literatur an der Universität in Pennsylvania, danach ein Masterstudium in FineArts. Ist Assistentin des Kameramanns Ed Lachman. Ihre Fotografien werden im Smithsonian museum of American Art ausgestellt. 2009 dreht sie den Kurzfilm MYANMAR HOTEL. Zurzeit arbeitet sie an ihrem nächsten Dokumentarfilm. DISTANT CONSTELLATION ist ihr erster Langfilm.