Chums from across the Void

V'16

Chums from across the Void

Jim Finn
USA, 2015
Kurzfilme, 18min, OF

© Viennale © Viennale

Chums from across the Void

Jim Finn
USA, 2015
Kurzfilme, 18min, OF

Mit: 
Lois Severin
Isabella Pinheiro
James Mazza
Drehbuch: 
Jim Finn
Ton: 
Jesse Stiles
Kristian Tchetchko
Kamera: 
Butcher Walsh
Schnitt: 
Jim Finn
Musik: 
Colleen Burke
Chris Skinner

Produktion: 
Jim Finn
Weltvertrieb: 
Video Data Bank
Format: 
DCP
Farbe

Was hat der paranoide albanische Diktator Enver Hodscha mit der russischen Sozial-Revolutionärin Maria Spiridonova oder der romantisch verklärten Sehnsuchtsfigur Leo Trotzki zu tun? Sehen Sie es selbst in diesem subversiven, hypnotischen und unverhohlen agitatorischen Hybrid von einem Film. «Fokussiere darauf, all die Energie einer Gesellschaft, die auf Profit und Paranoia basiert, in die Atmosphäre freizusetzen», fordert das Voiceover, «lasse deine kapitalistischen Emotionen Gier und Neid hinter dir und deine temporäre Loyalität zu denen, die Macht über dich haben …»

Jim Finn
Geboren 1968, lebt und arbeitet in Brooklyn, NY. Seine Kurzfilme werden mehrfach als «utopian comedies» bezeichnet. CHUMS ist der dritte Teil der so genannten «Inner Trotzky Child Series».