Asphalt

V' 15

Asphalt

Harald Röbbeling
A, 1951
85min, OmfU

© Viennale © Viennale

Asphalt

Harald Röbbeling
A, 1951
, 85min, OmfU

Mit: 
Hannerl Matz
Heinzi Farda
Elfriede Garden
Kurt Vittek
Monika Sigmund
Anni Korin
Maria Eis
Drehbuch: 
Harald Röbbeling
Kamera: 
Walter Partsch
Musik: 
Roly Kovac

Format: 
35 mm
Schwarz/Weiß

Fünf Minderjährigen-Schicksale inmitten der Nachkriegstrümmer, geborgen aus Polizeiberichten. Drei naive Mädchen, deren unbekümmerter Leichtsinn sie auf moralische Abwege führt. Zwei verlorene Burschen, die sich des Diebstahls und Totschlags schuldig machen. Aufgezäumt als rasant improvisierte Halbstarken-Kolportage, vollgesogen mit Atmosphäre und Gestalten des Milieus. Ungemein reizvoll gerade im klassischen Widerspruch, einerseits mahnende Erzählung von sittlichem Verfall und drohenden Verführungen zu sein, andererseits lustvoll energiegeladenes Dokument eines ungebändigten Lebenshungers.

HARALD RÖBBELING
Geboren 1905 Mannheim, Deutschland. Regisseur, Autor, Produzent. Sorgt mit seinen beiden ersten Filmen DIE VERJÜNGUNGSKUR und ZYANKALI (beide 1948) für einen Eklat. Dreht im Laufe seiner Karriere über dreißig Filme.