toten Fische

V'15

Die toten Fische

Michael Synek
A, 1989
83min, OmeU

© Viennale

Die toten Fische

Michael Synek
A, 1989
, 83min, OmeU

Mit: 
Erwin Leder
Johannes Weidinger
Gebhard Swoboda
Lisa Luginbühl
Martin Schnellnast
Drehbuch: 
Michael Synek based on a story by Boris Vian
Kamera: 
Jiri Stibr
Musik: 
Michel Portal

Format: 
DCP
Schwarz/Weiß

Surrealer Existenzialismus in einer obrigkeitskritischen Parabel zwischen Kafka und Tarkowskij, basierend auf einer Kurzgeschichte von Boris Vian. In trüben Gewässern fischt der kleine Untergebene täglich nach Briefmarken. Dann geht es mit der Beute vorbei an U-Bahn-Kontrolleuren, über steile Treppen und durch die stinkende Kanalisation, um vom Chef mit einem Hungerlohn abgespeist und in perfider Abhängigkeit gehalten zu werden. Eine lange verschmähte, nun endlich restaurierte Wiederentdeckung über autoritäre Willkür und Schmerzensreisen ohne Erlösung, gefasst in expressives Schwarzweiß.

Michael Synek
Arbeitet in den Achtziger Jahren als Autor und Filmemacher.