Eva Sangiorgi - © Viennale | Roland Ferrigato

EVA SANGIORGI - NEUE DIREKTORIN DER VIENNALE

Mit der Bewerbung von Eva Sangiorgi hat sich für die Viennale eine nahezu historische Chance eröffnet, die die Viennale gerne und überzeugt ergriffen hat. Konnte doch mit Eva Sangiorgi eine Größe des Festivalgeschehens gewonnen werden, die international vernetzt, anerkannt und fest verankert ist und in Jurys mehrerer bedeutender Filmfestivals tätig war und sicherlich weiterhin sein wird. Darüber hinaus gilt sie als renommierte Programmiererin und hat als solche über Jahre bei vielen unterschiedlichen Festivals mitgewirkt. 2010 hat sie das erfolgreiche internationale Filmfestival FICUNAM in Mexico City gegründet und seither als künstlerische und kaufmännische Direktorin geleitet.

Eva Sangiorgi weiß um die Bedeutung und den internationalen Stellenwert der Viennale und hat im Hearing ihre umfassende Kenntnis von Charakter, Stil und Inhalt des Festivals bewiesen – wie auch ein feines Gespür für dessen Chancen und Entfaltungsmöglichkeiten.

Entscheidend für die Bestellung von Eva Sangiorgi waren neben all den erwähnten Qualitäten letztendlich ihr umfangreiches Filmwissen sowie ihre klare, dezidierte und selbstbestimmte Haltung zu Film und Filmschaffenden. So kann eines der wesentlichen Merkmale der Viennale, aus dem sich ihr Spirit und die internationale Beachtung zu einem Gutteil nähren, erhalten werden: eine einzige Person wählt die Filme aus, kann jede einzelne Entscheidung begründen und übernimmt dafür die volle Verantwortung.

Weitere Informationen zu Eva Sangiorgi, ihren Ideen zur Viennale und ihrer Bestellung als Direktorin finden Sie hier.