Medienpartner - Sonderpublikationen und Formate 2018

Medienpartner aller Sparten begleiten die Viennale und tragen damit zur intensiven Kommunikation rund um das Festival bei. Einige erstellen zum Festival eigene Publikationen und Formate, die wir hier, nach Medien geordnet, vorstellen möchten.

Viennale-Standard in vier Ausgaben

Die Tageszeitung DER STANDARD produziert begleitend zum diesjährigen Festival vier Sonderbeilagen, in denen tagesaktuell über das Festival und sein Programm berichtet wird.
Erscheinungstermine: Sa 20.10., Do 25.10., Di 31.10. und Sa 3.11.

  
Viennale-Falter

In der Falter-Beilage finden sich neben den Kurzbeschreibungen und Terminen sämtlicher Filme informative Hintergrundberichte zum Festival und zu seinen Gästen.
Erscheinungstermin: Mi 17.10.
Online interaktiver Viennale Planer

 
ray Filmmagazin und www.ray-magazin.at

In der Oktoberausgabe bringt das ray Filmmagazin einen V’18-Schwerpunkt. Online verröfentlichen ray-Autorinnen und Autoren während des Festivals ihre Erlebnisse, Eindrücke und Filmkritiken live aus dem Viennale-Geschehen.
Täglich unter www.ray-magazin.at

celluloid filmmagazin

Das Celluloid Filmmagazin Viennale Special 2018

Sonderausgabe mit vertiefenden Stories zum Programm, Interviews und praktischem Spielplan als Beilage zur Wiener Zeitung.
Infos zur Viennale und das Magazin zum Nachlesen auch online unter www.celluloid-filmmagazin.com und www.kiosk.at/celluloid

  Ö1-Frühstückskino und „Punkt Eins“

Ö1 widmet dem Publikum zwei Frühvorstellungen am Di 30. 10. und Di 6. 11. jeweils um 6.30 Uhr im Gartenbaukino. „Punkt Eins“ bittet während des Festivals einen Viennale-Gast zu sich ins Studio.

 

FM4 Festivalradio

Viennale-Schwerpunkt in der Berichterstattung von FM4: täglich Specials mit zahlreichen Gästen und Verlosungen, Sondersendung FM4 Homebase (31. 10., 19–22 Uhr).
Außerdem widmet der Sender den Film MATANGI / MAYA /MIA und im Festivalzentrum feiern wir am 27. 10, ab 22 Uhr gemeinsam einen FM4 Club.
Online unter fm4.orf.at/viennale.
 

  
Viennale - Berichterstattung im ORF

Die Filmredaktion des ORF berichtet ausführlich über die Viennale in der „matinee am Sonntag“ am 21. 10. sowie im „Kulturmontag“ am 29. 10. und begleitet das
Festivalgeschehen laufend in den verschiedenen Ausgaben der „ZIB“.


ORF Wien

Das Landesstudio Wien liefert Viennale-Programmtipps in „Wien Heute“ (täglich 19 Uhr, ORF2) sowie laufende Berichterstattung zum Festival – auch on air auf Radio Wien,
Frequenz 89.9 | 95.3.

 
Viennale auf ORF.at

Laufend neue Filmkritiken, das Festival täglich im Überblick, Tipps, Berichte und Interviews mit Viennale-Filmgästen: ORF.at präsentiert im eigenen Festivalkanal das aktuelle Geschehen auf www.orf.at/viennale

 
Viennale auf derStandard.at

Die Echtzeitung berichtet unter derStandard.at/Viennale ausführlich über das Festival und versorgt die UserInnen – ergänzend zur Printausgabe – mit vielen wichtigen Programmtipps.

 
Viennale-Diary auf Infoscreen – your city channel

Seit dreizehn Jahren wird das Festival von INFOSCREEN, dem Medium im öffentlichen Raum, über das  beliebte Viennale Diary begleitet.
Ab 17.10. berichtet INFOSCREEN über aktuelle Filmhighlights, Konzerte, Specials und Diskussionen der V’18.

W24

W24

Der Wiener Stadtsender W24 zeigt neben der tagesaktuellen Berichterstattung zur Viennale täglich Filmtipps von Festivaldirektorin Eva Sangiorgi und lädt Viennale-Filmgäste ins Studio ein.
Livestream und Mediathek w24.at.