Vale Abraão

V'15

Vale Abraão

Abraham's Valley

Manoel De Oliveira
P/F/CH, 1993
189min, OmeU

Quelle: Österreichisches Filmmuseum Quelle: Österreichisches Filmmuseum

Vale Abraão

Manoel De Oliveira
P/F/CH, 1993
, 189min, OmeU

Mit: 
Leonor Silveira
Ema Cardeano Paiva
Cécile Sanz de Alba
Young Ema
Luís Miguel Cintra
Carlos Paiva, Ema's husband
Ruy de Carvalho
Paulino Cardeano, Ema's father
Drehbuch: 
Manoel de Oliveira based on the novel by Agustina Bessa-Luís
Ton: 
Henri Maïkoff
Kamera: 
Mario Barroso
Schnitt: 
Manoel De Oliveira
Valérie Loiseleux
Musik: 
Ludwig van Beethoven
Claude Debussy
Gabriel Fauré
et al.
Ausstattung: 
Maria José Branco
Kostüm: 
Isabel Branco

Produktion: 
Mandragoa Filmes
Gemini Films
Light Night
Format: 
35 mm
Farbe

Das Motiv des Wassers zieht sich vom Anfang bis zum Ende durch sein Werk; noch in seinem Trailer für die letztjährige Viennale betrachtet er geduldig dessen Fließen. De Oliveiras Erstling DOURO, FAINA FLUVIAL vollzieht diesen Kreisschluss bereits in seiner Struktur: die lusitanische Interpretation der Großstadtfilme von Ruttman und Vertov folgt dem Fluss von der Küste in seine Heimatstadt Porto und strebt am Ende wieder hinaus zum Meer. Auch VALE ABRAÃO variiert eine ausländische Vorlage («Madame Bovary»), erzählt sie aber so, als könne sich ihre Geschichte nur an den Ufern des Douro zutragen. 

Vorfilm: DOURO, FAINA FLUVIAL 1931, Manoel de Oliveira, 17 Min

Aus der Sammlung der Cinemateca Portuguese und mit der Unterstützung des Österreichischen Filmmuseums

weitere Vorführung: 14. 11., 20 h Filmmuseum