Amor de Perdição

V'15

Amor de Perdição

Ill-Fated Love / Doomed Love

Manoel De Oliveira
P, 1978
261min, OmeU

Quelle: Österreichisches Filmmuseum

Amor de Perdição

Manoel De Oliveira
P, 1978
, 261min, OmeU

Mit: 
António Sequeira Lopes
Simão Botelho
Cristina Hauser
Teresa de Albuquerque
Elsa Wallenkamp
Mariana
António J. Costa
João da Cruz
Henrique Viana
Tadeu de Albuquerque
Drehbuch: 
Manoel de Oliveira based on a novel by Camilo Castelo Branco
Ton: 
Carlos Alberto Lopes
João Diogo
Kamera: 
Manuel Costa e Silva
Schnitt: 
Solveig Nordlund
Musik: 
João Paes
Georg Friedrich Händel
Ausstattung: 
António Casimiro
Kostüm: 
António Casimiro
Jasmim de Matos

Produktion: 
Centro Português de Cinema (CPC)
Cinequipa
Fundação Calouste Gulbenkian
Instituto Português de Cinema (IPC)
Centro Português de Cinema (CPC)
Radiotelevisão Portuguesa (RTP)
Tobis Portuguesa
Format: 
35 mm
Farbe

Camilo Castelo Branco nannte man nicht von ungefähr den portugiesischen Balzac: Sein romantisches Hauptwerk AMOR DE PERDIÇÃO schrieb er in gerade einmal zwei Wochen. Mit dieser Variation von Romeo und Julia findet de Oliveira endgültig zu seinem Stil des asketisch komponierten Melodrams, bei dem die Affekte vor allem verbale Präsenz gewinnen: die Leidenschaft als unwiderstehliche Kraft, die jedoch an gesellschaftlichen Vorurteilen scheitern muss. Dem Schriftsteller Branco begegnen wir übrigens als einer der Hauptfiguren in de Oliveiras nächstem Film, FRANCISCA, wieder.

Aus der Sammlung der Cinemateca Portuguese und mit der Unterstützung des Österreichischen Filmmuseums

weitere Vorführung: 22. 11., 14 h Filmmuseum