Strange Death of Adolf Hitler

V' 14

The Strange Death of Adolf Hitler

James P. Hogan
USA, 1943
74min, OF

© Filmarchiv Austria

The Strange Death of Adolf Hitler

James P. Hogan
USA, 1943
, 74min, OF

Mit: 
Ludwig Donath
Franz Huber/Adolf Hitler
Gale Sondergaard
Anna Huber
George Dolenz
Herman Marbach
Fritz Kortner
Farmer
Wolfgang Zilzer
Gene Roth
Merrill Rodin
Drehbuch: 
Fritz Kortner
Joe May
Kamera: 
Jerome Ash
Schnitt: 
Milton Carruth
Paul Landes (ungenannt)
Musik: 
Paul Sawtell
Hans J. Salter
William Lava
Ausstattung: 
John B. Gordon
Ralph De Lacy
Kostüm: 
Vera West

Produktion: 
Universal Pictures
Format: 
35 mm
Schwarz/Weiß

Ein Beamter, der zum Spaß manchmal Hitlers Sprechweise verblüffend gut imitiert, wird von der SS entführt und als dessen Doppelgänger eingesetzt. Das von Kortner mitverfasste Drehbuch bietet den Rahmen für eine Menge politisch brisanter Fragen: Sich ducken oder Widerstand leisten? Individueller oder kollektiver Widerstand? Was kann das Attentat auf eine führende Persönlichkeit bewirken? Welche Rolle spielt das deutsche Militär? «Kaum ein anderer Film Hollywoods hat die Schuld des Mittelstandes an der faschistischen Machtübernahme so deutlich ausgesprochen.» (Jan-Christopher Horak)

Einführung: Martin Girod

 

James P. Hogan
Geboren 1890 in Lowell, Massachusetts. Ist ab 1920 als Regisseur tätig und schreibt ab 1930 auch vermehrt Drehbücher. Stirbt 1943 in North Hollywood. THE STRANGE DEATH OF ADOLF HITLER, der als als einer seiner besten Filme gilt, wird erst nach seinem Tod uraufgeführt. Filme (Auswahl): THE SKYWAYMAN (1920), S.O.S. PERILS OF THE SEA (1925), FLAMING FURY (1926), THE ARIZONA RAIDERS (1936), POWER DIVE (1941), THE MAD GHOUL (1943)