Hintertreppe

V' 14

Hintertreppe

Leopold Jessner, Paul Leni
D, 1921
49min, stumm

© Filmarchiv Austria

Hintertreppe

Leopold Jessner, Paul Leni
D, 1921
, 49min, stumm

Mit: 
Henny Porten
Maid
Wilhelm Dieterle
Her fiancé
Fritz Kortner
Postman
Drehbuch: 
Carl Mayer
Kamera: 
Willy Hameister
Karl Hasselmann
Ausstattung: 
Paul Leni
Karl Görge

Produktion: 
Henny Porten-Film GmbH, Berlin für Gloria-Film GmbH, Berlin
Format: 
35 mm
Schwarz/Weiß

Jessners Berliner Inszenierungen mit Kortner galten als Inbegriff des expressionistischen Theaters; HINTERTREPPE setzte die Zusammenarbeit filmisch fort. Die Szenerie mit der Briefträgerwohnung im Souterrain und der Hintertreppe, die als Dienstboteneingang zur bürgerlichen Wohnung führt, ist im Ansatz naturalistisch, nur die Zuspitzungen erinnern an den Expressionismus. Ähnliches gilt für Kortners Verkörperung des schüchternen, buckligen Postboten, der in seiner Verliebtheit zu argen Listen Zuflucht nimmt. Der realistische Kern seiner Figur wird überhöht durch Kortners expressives Spiel. 

Einführung: Martin Girod (ca. 50 Min, mit Filmausschnitten)
Klavierbegleitung: Florian Reithner
 

Leopold Jessner
Geboren 1878 in Königsberg. Beginnt seine Karriere als Schauspieler, arbeitet als Theaterleiter sowie als Intendant des Staatlichen Schauspielhauses in Berlin. Gilt als einer der wichtigsten Vertreter des Bühnenexpressionismus. Emigriert 1937 in die USA. Stirbt 1943 in Hollywood. Filme: ERDGEIST (1923), MARIA STUART (1927), CHILDREN OF THE FOG (1935)

Paul Leni
Geboren 1885 in Stuttgart. Arbeitet als ein Bühnenbildner und Regisseur. Gilt als einer der wichtigsten Vertreter des expressionistischen Films. Stirbt 1929 in Hollywood. Filme (Auswahl): DAS WACHSFIGURENKABINETT (1923), THE MAN WHO LAUGHS (1928)