MOSES UND ARON

V'97

MOSES UND ARON

Jean-Marie Straub, Danièle Huillet
D, 1975
Spielfilme, 110min, OF

MOSES UND ARON

Jean-Marie Straub, Danièle Huillet
D, 1975
Spielfilme, 110min, OF

Mit: 
Günter Reich
Louis Devos
Eva Csapò
Mit: 
Choreographie
Jochen Ulrich
Musikalische Leitung
Michael Gielen
Drehbuch: 
Jean-Marie Straub
Danièle Huillet nach der Oper von Arnold Schönberg
Ton: 
Louis Hochet
Ernst Neuspiel
Georges Vaglio
Jeti Grigoni
Kamera: 
Ugo Piccone
Saverio Diamanti
Gianni Canfarelli
Renato Berta
Schnitt: 
Jean-Marie Straub
Danièle Huillet
Musik: 
Arnold Schönberg
Kostüm: 
Cantini

Produktion: 
Janus-Film & Fernsehen (nicht mehr existent)
Weltvertrieb: 
Taurus Film
Format: 
35 mm
Farbe

Moses und Aron ist eine in Außenaufnahmen in einem Amphitheater in den Abruzzen gedrehte Filminszenierung der Schönberg-Oper, in der Moses, der Mann der Gesetzestafeln, und Aron, der Mann des Goldenen Kalbes, um die Herrschaft rivalisieren.

Der Straub-Huillet-Film ist meine erste Begegnung mit der Oper von Schönberg, und vom ersten Musikeinsatz an war ich dankbar für diese meine Unschuld. Zum ersten Mal in irgendeinem Film hatte ich das Gefühl, einem Stück Musik ohne störende Elemente zuzuhören. (...) Hier sehen wir eine Live-Darstellung der Sänger und hören dazu aus dem Off die vorweg produzierte Musik, und die Schwenks oder Schnitte oder die Bewegungen der Schauspieler versuchen in keiner Weise, die Musik zu interpretieren (was nichts damit zu tun hat, dass sie das Libretto sehr wohl interpretieren). Dazu sind gleichzeitig mit der Musik die natürlichen Geräusche von Schritten, Atmen und Bewegungen so wunderbar aufgenommen, dass ich von vorneherein weiß, dass mir an der Gielen-Einspielung immer etwas fehlen wird, jedenfalls als Soundtrack genommen. Dieser Film ist das Anti-Fantasia par excellence, und schon lange bevor der Film zum Goldenen Kalb des zweiten Aktes kommt, wird es völlig klar, dass dies auch die Anti-De-Mille-Konzeption eines Spektakels ist. (Jonathan Rosenbaum)