Kopfstand

V' 17

Kopfstand

Headstand

Ernst Josef Lauscher
A, 1981
102min, OmeU

Quelle: Filmarchiv Austria © Viennale

Kopfstand

Ernst Josef Lauscher
A, 1981
, 102min, OmeU

Mit: 
Christoph Waltz
Markus Dorn
Ingrid Burkhard
Hilde Dorn
Elisabeth Epp
Lydia Moh
Pavel Landovsky
Stunk
Alfed Solm
Karl
Krista Posch
Barbara
Heinz Petters
Hubert Kohlmann
Drehbuch: 
Ernst Josef Lauscher
Ton: 
Michael Etz
Kamera: 
Toni Peschke
Schnitt: 
Juno Sylva Englander
Musik: 
Karl Ratzer
Ausstattung: 
Michael Aichhorn
Kostüm: 
Heide Kreuter

Produktion: 
Götz Hagmüller
Format: 
35 mm
Schwarz/Weiß

Waltz im zarten Alter von 24 Jahren. Ein schöner, schwarzweißer Film, wie um ihn herum gebaut: Er spielt einen verschlossenen Außenseiter, dem eine Vaterfigur fehlt, dem seine freche Zunge und seine widerspenstige Haltung zum Verhängnis werden, der gar nicht weiß, wie ihm geschieht, und dennoch Anteil am Schicksal der anderen Patienten nimmt. «I hob doch nix», sagt er dem Chefpsychiater, aber in einer Nervenanstalt des Jahres 1980 nix zu haben, geht nicht. Und so kriegt er Pulver und Elektroschocks, damit er was hat. Disziplin und Ordnung gibt es hier nur auf Kosten gestörter Menschlichkeit, indes der sensible Held des später märchenhaft ausklingenden Message movies ein Stück weit auch an sich selbst scheitert.

Ernst Josef Lauscher
Geboren 1947 in Wien, Filmemacher und Schriftsteller. Arbeitet zunächst als Musiker, studiert in den 1970er Jahren Film in Prag, schließt sein Studium in Wien an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Wien ab. In der Folge dreht er mehrere Folgen für TV-Serien wie TATORT, DER ALTE, BALKO.
Filme (Auswahl): ZEITGENOSSEN (1983), DAS TÄTOWIERTE HERZ (1985), DIE UNZERTRENNLICHEN (1995-96, TV-Serie), ICH LIEBE EINE HURE (1998), TRÄNEN IM PARADIES (2003).