HYN HUET CHING NIN

V'11

HYN HUET CHING NIN

New Blood

Soi Cheang
Hongkong, 2002
Spielfilme, 89min, Ome/mandU

HYN HUET CHING NIN

Soi Cheang
Hongkong, 2002
Spielfilme, 89min, Ome/mandU

Mit: 
Bernard Chow
Ah Lok
Cyrus Chow
Eric
Niki Chow
Joy
Winnie Leung
Yau Yin-Ping
Drehbuch: 
Szeto Kam Yuen
Soi Cheang
Kamera: 
Ko Chiu Lam
Schnitt: 
Angie Lam
Ausstattung: 
Simon So Kwok Ho

Produktion: 
Emperor Multimedia Group Singing Horse Productions
Weltvertrieb: 
Format: 
35 mm
Farbe

Yau und Jack wollen sich gemein-sam das Leben nehmen – doch Ah Lok bringt die beiden ins Kranken- haus: Jack wird mit Hilfe von Blut- spenden gerettet, fällt jedoch ins Koma; Yau stirbt. Und sinnt auf Rache, da man sie um ihr Glück im Jenseits gebracht hat. Hyn huet ching nin ist einer der eigensinnigsten Horrorfilme der letzten Dekade: eine Terror-Tour ans Ende der Nacht, während derer man außerordentliche Einsichten gewinnt in das Seelenleben Hongkongs – denn Cheang weiß die Stadt wie einen lebenden Organismus, ein Geschöpf aus Stahl und Stroh, Beton und Sperrholz, Glas und Kies zu zeigen. Von dunklem Zauber.