Chu Chin Chow

V' 14

Chu Chin Chow

Walter Forde
GB, 1934
103min, OF

© Filmarchiv Austria

Chu Chin Chow

Walter Forde
GB, 1934
, 103min, OF

Mit: 
Fritz Kortner
Abu Hassan
Anna May Wong
Zahrat
George Robey
Ali Baba
John Garrick
Nur-al-din Baba, Ali's son
Pearl Argyle
Marjanah, Servant girl
Laurence Hanray
Kassim Baba, Ali's brother
Mit: 
Singspielvorlage
«Chu Chin Chow» (1916) von Oscar Asche und Frederic Norton
Choreografie
Anton Dolin
Drehbuch: 
Edward Knoblock
L. du Garde Peach
Sidney Gilliat
Kamera: 
Mutz Greenbaum
Schnitt: 
Derek N. Twist
Musik: 
Frederic Norton
Ausstattung: 
Ernö Metzner
Kostüm: 
Cathleen Mann

Produktion: 
Gainsborough Pictures; Gaumont-British Pictures Corp. Ltd, London
Format: 
35 mm
Schwarz/Weiß

Diese opulente Filmversion der Geschichte von Ali Baba und den 40 Räubern setzt den Räuberhauptmann, der sich als chinesischer Händler verkleidet, deutlich parallel zum ehrbaren Händler, der seinerseits zum Raubzug aufbricht. Die Darsteller chargieren in bester Weihnachtspantomimen-Tradition fröhlich drauflos und Kortners Spiel mit ausdrucksvoller Mimik und rollenden Augen passt bestens in dieses Umfeld. Auch optisch ist der Film mit dem Glitzern der Edelsteine und den subtilen Licht-und-Schatten-Effekten ein Vergnügen.

Walter Forde
Geboren 1896 in Bradford, England. Arbeitet als Filmregisseur, Drehbuchautor, Schauspieler, Cutter und Filmproduzent. Führt im Laufe seiner Karriere bei mehr als 50 Filmen Regie. Stirbt 1984 in Los Angeles. Filme (Auswahl): NEVER SAY DIE (1920), THE RINGER (1931), MASTER OF BANKDAM (1947), CARDBOARD CAVALIER (1949)