Belleville Baby

V'13

Belleville Baby

Mia Engberg
S, 2013
Dokumentarfilme, 75min, OmeU

© Viennale © Viennale © Viennale

Belleville Baby

Mia Engberg
S, 2013
Dokumentarfilme, 75min, OmeU

Mit: 
Mia Engberg
Olivier Desautel
Vincents Stimme
Drehbuch: 
Mia Engberg
Ton: 
Jan Alvermark
Kamera: 
Mia Engberg
Schnitt: 
Mia Engberg
Musik: 
Michael Wenzer

Produktion: 
Story AB
Sveriges Television
Weltvertrieb: 
Story AB
Format: 
DCP
Farbe

Eines Tages ruft die große Liebe aus längst vergangenen Pariser Studentinnentagen bei der Filmemacherin an und bittet um Erinnerungen an die gemeinsame Zeit. Ein semi-experimentelles, impressionistisches Rauschen der Gedanken und Gefühle beginnt, und es entsteht ein zartes Wirklichkeitsgespinst, dessen Bild und Tonebene nicht immer miteinander konform gehen. Alte Super-8- Aufnahmen, aktuelles Digitalmaterial und das zwischen Telefongesprächen und Tagebuchaufzeichnungen wechselnde Voice-Over verbinden sich zu einem lyrisch-melancholischen Liebesfilm, der auch einfach nur gut erfunden sein könnte.

Mia Engberg

Geboren 1970 in Stockholm. Filmstudium an den Ateliers Varan in Paris und am Dramatiska Institutet in Stockholm. Dreht seit Mitte der Neunziger Jahre Kurz- und Dokumentarfilme und unterrichtet Regie am Dramatiska Institutet in Stockholm. Filme (Auswahl): LES ENFANTS DU SQUARE (1994), SELMA & SOFIE (2001), COME TOGETHER (2007), DIRTY DIARIES (2009)