Belinda

V'17

Belinda

Marie Dumora
F, 2017
Dokumentarfilme, 107min, OmeU

© Viennale © Viennale © Viennale

Belinda

Marie Dumora
F, 2017
Dokumentarfilme, 107min, OmeU

Drehbuch: 
Marie Dumora
Kamera: 
Marie Dumora
Schnitt: 
Catherine Gouze

Produktion: 
Gloria Films
Weltvertrieb: 
Be For Films
Format: 
DCP
Farbe

Die französische Dokumentaristin Marie Dumora begleitet das Schwesternpaar Belinda und Sabrina seit bald 20 Jahren. Kennengelernt hat sie Belinda, als diese neun war: Der Vater ist gerade im Gefängnis, die Mutter in einer Krise – die elsässische Fürsorge übernimmt. Dumoras Langzeitbeobachtung zeichnet das Porträt eines Mädchens, eines Teenagers, einer jungen, delinquenten Frau, die um Kontrolle über ihr Leben ringt. Der berührende Dokumentarfilm entfaltet dabei auch den größeren historischen Rahmen, indem Verfolgung und Trauma in der Minderheit der Jenischen über Generationen weiterwirken.

In Anwesenheit von Marie Dumora.

 

Marie Dumora 
Die französische Dokumentarfilm-Regisseurin realisiert ihre Filme bislang ausschließlich in einem schmalen geografischen Zirkel in einer Gegend in Ostfrankreich. Filme (Auswahl): APRÉS LA PLUIE (1998, Kurzfilm), TU N’ES PAS UN ANGE (2000, Kurzfilm), AVEC OU SANS TOI (2002), EMMENEZ-MOI (2004), JE VOUDRAIS AIMER PERSONNE (2007), LA PLACE (2012), FORBACH FOREVER (2015).