VIENNA INTERNATIONAL FILM FESTIVAL: OCTOBER 25 – NOVEMBER 8, 2018

Bande à part

V' 17

Bande à part

Band Of Outsiders

Jean-Luc Godard
F, 1964
95min, OmeU

© Viennale © Viennale

Bande à part

Jean-Luc Godard
F, 1964
, 95min, OmeU

Darsteller: 
Anna Karina
Odile
Claude Brasseur
Arthur Rimbaud
Sami Frey
Frantz
Louisa Colpeyn
Madame Victoria
Ernest Menzer
Arthurs uncle
Mitwirkende: 
Erzähler
Jean-Luc Godard
Drehbuch: 
Jean-Luc Godard based on the novel «Fool’s Gold» by Dolores und Bert Hitchens
Ton: 
René Levert
Antoine Bonfanti
Kamera: 
Raoul Coutard
Schnitt: 
Agnès Guillemot
Françoise Collin
Musik: 
Michel Legrand

Produktion: 
Columbia Tristar Films
Anouchka Films
Orsay Films
Format: 
35 mm
Schwarz/Weiß

Punkt: Implosion des Gangsterkinos im Überfall in den eigenen vier Wänden. Linie: Die eiskalten Fahrten mit dem Cabrio aus dem Zentrum in die Peripherie, aus der Mitte in die Randzone des französischen Kinos, die sein neues Zentrum wird. Dreieck: Anna Karina – Sami Frey – Claude Brasseur. Quadrat: Aufgespannt zwischen den Caféhaustischen, groß genug für eine Tanzeinlage, die aus dem Nichts kommt, erst für zwei, dann drei, dann zwei, dann eine. Musikwirbel und die «echte Minute des Schweigens, die eine Ewigkeit dauert». Stille. Eine Genreparodie mit einer Fülle visueller, akustischer und erzählerischer Gags; möglicherweise Godards heiterstes und zugänglichstes Werk.

Mit V’04-TRAILER: VIENNALE WALTZ von Agnès Varda

Jean-Luc Godard
Geboren 1930 in Paris. Ethnologiestudium. Filmkritiker, später Mitinitiator und Hauptvertreter der Nouvelle Vague. Die Viennale widmet ihm 1998 eine Retrospektive. Filme, u.a.: À BOUT DE SOUFFLE (1959), TOUT VA BIEN (1972, mit Jean- Pierre Gorin), ELOGE DE L’AMOUR (2001), NOTRE MUSIQUE (2004), FILM SOCIALISME (2010).