Yuliya Kim

Yuliya Kim

Produktion von
AKYN

Die ursprünglich aus Kasachstan stammende Yuliya Kim ist eine in Paris ansässige Produzentin. Yuliya wurde 1986 geboren und machte ihren Abschluss in Wirtschaftswissenschaften an der Staatlichen Universität Moskau. Sie begann ihre Karriere 2011 bei Kazakhfilm als Managerin für internationale Zusammenarbeit und war am Eurasia Film Festival beteiligt. Nachdem sie mehrere Jahre lang sowohl die Projekte von Kazakhfilm als auch unabhängige Projekte auf Filmfestivals und -märkten gefördert hatte, begann sie als Produzentin zu arbeiten. Im Jahr 2015 gründete sie East Wind Production, um internationale Kooperationen und Koproduktionen mit Kasachstan zu initiieren. Sie begleitete viele international beachtete Filme, die auf renommierten Filmfestivals ausgezeichnet wurden. Zu Yuliyas Kooperationen gehören insbesondere Filme von Darezhan Omirbayev ("Student" 2012, "Poet" 2021, "Last Screening" 2022), Yerlan Nurmukhambetov ("Walnut Tree" 2016, "Pferdediebe. Straßen der Zeit" 2019), Farkhat Sharipov ("The Secret of a Leader" 2018, "18 KiloHertz" 2020 und "Scheme" 2022).

Ab 2019 ist Yuliya Executive Director des Almaty Film Festivals. Sie nahm an Berlinale Talents 2020 teil, war Jurymitglied beim Vesoul Film Festival, nahm als Expertin am First Cut Lab teil, organisierte mit KOFIC und KAFA ein Filmlabor in Almaty für koreanische und kasachische Filmemacher, arbeitete an Retrospektiven und Vorführungen kasachischer Filme im Ausland, etc.