ZEIT

V'97

ZEIT

Peter Nestler
D, 1992
Dokumentarfilme, 43min, OF

ZEIT

Peter Nestler
D, 1992
Dokumentarfilme, 43min, OF

Mit: 
Gombás János
Gombkötöné Tóth Ilona
Tóthné Herczeg Mária
Mit: 
Bildtechnik
Hans-Jürgen Günther
Redaktion
Ebbo Demant
Drehbuch: 
Peter und Zsóka Nestler
Ton: 
Peter und Zsóka Nestler
Kamera: 
Peter und Zsóka Nestler
Schnitt: 
Peter und Zsóka Nestler

Produktion: 
Südwestfunk
Weltvertrieb: 
Südwestfunk
Format: 
16 mm
Farbe

Zeit ist kostbar, das wissen die Alten. Bei ihnen verschieben sich die Zeitläufe, und das Vergangene bekommt Gewicht. Erlebnisse der Kindheit, gute und schlechte, beherrschen das Denken, und bei den älteren Menschen, die dieser Film vorstellt, haben sie Gestalt angenommen, sind in Gemälden und Skulpturen erarbeitet, erschaffen worden. Die Filmemacher Peter und Zsóka Nestler haben in Ungarn sieben Künstler (vier Frauen und drei Männer) aufgesucht, die in der gängigen Kunsttheorie als Naive klassifiziert werden. Es wurden Begegnungen mit durchwegs starken Persönlichkeiten. Alle haben sie ein schweres und arbeitsreiches Leben hinter sich. Die Kindheit war oft von großer Armut geprägt. An eine gute Schule oder gar Förderung der künstlerischen Begabung war damals nicht zu denken. Es ging ums Überleben. Der Bildhauer János Repas träumte als Kind von einer Schreinerlehrstelle; er wollte unbedingt mit Holz arbeiten. Mit vierzehn Jahren schuftete er beim Straßenbau - für einen Lohn, der für das karge Essen reichte, aber nicht für eine Unterkunft.