Monografie Angela Schanelec

Weit entfernt

Far Away
Angela Schanelec
D 1992
9min
V'19

Die Stadt wird erstmals bei Schanelec zur Bühne. WEIT ENTFERNT ist die Studie einer puppenhaften, melancholischen Frau, die nur ein Zuviel oder Zuwenig an Kontakt kennt: „Ich glaube, dass nur die erste Begegnung schön ist“, sagt sie. „Ich möchte immer mit denen zusammen sein, die ich liebe. Alle anderen möchte ich nur einmal sehen.“ Es folgen zwei flüchtige, auch kriminelle Begegnungen. Die dritte spätestens würde in einem Nouvelle-Vague-Film zu einem Rendezvous hinführen – aber die Heldin läuft nur immer weiter von sich weg. (Robert Weixlbaumer)

In Anwesenheit von Angela Schanelec.
Mit ICH BIN DEN SOMMER ÜBER IN BERLIN GEBLIEBEN 
PRAG, MÄRZ 92 / PRINCIP TEXTSCHÖNE GELBE FARBE

 

Fragments of daily life and female protagonists enjoy a long tradition in the cinema of Angela Schanelec. In her student short film, she shows a woman interacting with different people in the city. Her observations touch on the laconic and the comedic. Schanelec’s choice of subject or protagonist never feels like a political statement. She never imposes an idea on the people in front of the camera or even those watching her films. Her cinema is one of genuine interest and curiosity instead, a cinema that interacts with what it finds, just like the woman in this short. (Patrick Holzapfel)

In the presence of Angela Schanelec.
With ICH BIN DEN SOMMER ÜBER IN BERLIN GEBLIEBEN / PRAG, MÄRZ 92 / PRINCIP TEXT / SCHÖNE GELBE FARBE

Credits
  • Angela Schanelec
dffb
Deutsche Kinemathek
16 mm
SW
Related Movies