Vous n'avez encore rien vu

V' 12

Vous n'avez encore rien vu

Ihr werdet euch noch wundern

Alain Resnais
F/D, 2012
Spielfilme, 115min, OmdU

© A. Borrel © A. Borrel © A. Borrel

Vous n'avez encore rien vu

Alain Resnais
F/D, 2012
Spielfilme, 115min, OmdU

Mit: 
Mathieu Amalric
Pierre Arditi
Sabine Azéma
Anny Duperey
Hippolyte Girardot
Michel Piccoli
Lambert Wilson
Denis Podalydès (Antoine d’Anthac)
Drehbuch: 
Alain Resnais
Ton: 
Jean-Pierre Duret
Gérard Hardy
Gérard Lamps
Kamera: 
Eric Gautier
Schnitt: 
Hervé de Luze
Musik: 
Mark Snow
Ausstattung: 
Jacques Saulnier

Produktion: 
F Comme Film, Studiocanal, France 2 Cinema, Alamode Filmdistribution, Christmas In July
Weltvertrieb: 
Studiocanal
Verleih in Österreich: 
Alamode Film Filmdistribution
Format: 
35 mm
Farbe

Es ist ein seltsames Vermächtnis, das der Bühnenautor André D’Anthac seinen Freunden hinterlässt. Sie sollen eine Neuinszenierung seines alten Stücks «Eurydice» durch eine junge Theatercompagnie begutachten. Die Testamentseröffnung ist ein Gipfeltreffen französischer Schauspielkunst: Pierre Arditi, Matthieu Amalric, Sabine Azéma, Michel Piccoli, Lambert Wilson und andere spielen sich selbst. Eine Liebeserklärung an das Theater und die Schauspieler, die seit drei Jahrzehnten die vornehmste Grundlage von Resnais’ Werk sind – und mitnichten ein Abschied vom Kino: Der 90-jährige Regisseur hat längst den nächsten Film in Arbeit. 

ALAIN RESNAIS
Geboren 1922 in Vannes. Schauspielunterricht und Ausbildung zum Cutter. Nach mehreren Kurzfilmen, darunter NUIT ET BROUILLARD (1955), dreht er 1959 mit HIROSHIMA, MON AMOUR seinen ersten Langfilm. Filme (Auswahl): L’ANNÉE DERNIÈRE à MARIENBAD (1961), STAVISKY (1974), COEURS (2006), LES HERBES FOLLES (2009)