Spielfilme

TRANS

Julian L. Goldberger
USA 1998
79min
V'99

Der Junge starrt über den Tisch hinweg, mit offenem Mund, wie in Trance. Ein uniformierter Gefängniswächter starrt zurück. Schließlich blinzelt der Junge einen Moment lang, "Das war's, Junge, du hast verloren", sagt der Wächter. Selbst als die Aufseher,
die die Sträflingskolonne bewachen, abgelenkt sind, verpaßt der Junge, er heißt Kazinski, beinahe seine Chance. Aber als die anderen Gefangenen davonlaufen, reagiert auch er, Er springt ihnen nach, in die Orangenplantage hinein. Als sich die Sümpfe Floridas um sie herum schließen, beobachtet Ryan Kazinski die vorbeigleitenden Alligatoren. Die anderen Ausbrecher halten ihn für stumm, und tief in den Sümpfen lassen sie ihn allein zurück - wie alle anderen zuvor. Der Junge zieht weiter. Er bleibt in Bewegung. Denn bliebe er stehen, würde er niemals entkommen. Der Film bekundet ein völliges Desinteresse an den gängigen Klischees der Gefängnisausbruchsfilme und Road Movies. Julian Goldberger konzentriert sich rigoros auf seinen Antihelden und dessen psychischen und physischen Werdegang. Lange Sequenzen zeigen Ryans Verwandlung, mit reduzierten Geräuschen; sie werden kontrapunktiert durch immer mehr surreale, stets jedoch glaubhafte Begegnungen. Das Ergebnis ist ein Film von sanftem, subtil moduliertem Rhythmus, der den "neuen" amerikanischen Süden perfekt einfängt. Ein Großteil des rätselhaften Charmes und der stillen Intensität verdankt sich der Leistung des Hauptdarstellers Ryan Daugherty. In der Arbeit des jungen
Mannes liegt eine Authentizität, die dem Film zusätzliche Bedeutungen und Stärken verleiht - umso erstaunlicher, da er nie zuvor in einem Film mitgewirkt hat. (Noah Cowan)
Fort Myers, Florida, ist meine Heimatstadt, ich bin damit vertraut. Die Menschen, mit denen Ryan Kontakt aufnimmt, wie er mit seinen Erlebnissen umgeht - das erwächst unmittelbar aus der Umgebung. Ich hatte lange das Gefühl, nirgendwo  hinzugehören. Trans entsprang der Sehnsucht nach Orientierung, nach Identifikation. Und obwohl Trans so "ortsgebunden" ist, geht er doch darüber hinaus. Ich glaube, daß jeder, der in einer Kleinstadt aufgewachsen ist, sich darin wiederfindet. (Julian L. Goldberger)
 

Credits
  • Ryan Daugherty - Ryan Kazinski
  • Justin Lakes - Justin Mallenkoff
  • Jon Daugherty - Jüngerer Bruder
  • Julian L. Goldberger
  • Michael Robinson
  • Martin Garner
  • Jonathan Goldberger
  • Jesse Rosen
  • Affonso Goncalves
  • Fat Mama and Her Trans World Orchestra
Yid Panther & Down Home Pictures

Cowboy Booking International

16 mm
col
Related Movies