Sac la mort

V'16

Sac la mort

Emmanuel Parraud
F, 2015
Spielfilme, 78min, OmeU

© Viennale © Viennale © Viennale

Sac la mort

Emmanuel Parraud
F, 2015
Spielfilme, 78min, OmeU

Mit: 
Patrice Planesse
Charles- Henri Lamonge
Martine Talbot
Nagibe Chader
Didier Ibao
Drehbuch: 
Emmanuel Parraud
Ton: 
Alain Rosenfeld
Tristan Pontécaille
Nikolas Javelle
Kamera: 
Benjamin Echazaretta
Prune Saunier-Dardant
Schnitt: 
Grégoire Pontécaille

Produktion: 
À Vif Cinémas
Spectre Productions
Weltvertrieb: 
La Fabrique Phantom
Format: 
DCP
Farbe

Aus Frankreich ohne Fortune nach La Réunion zurückgekehrt, verliert Patrice erst einen Bruder, dann sein Haus und vielleicht auch seinen Verstand. Soll er, der zögerliche Trunkenbold mit den stets wässrigen Augen, den Mord rächen? Und ist er wirklich über einen verhexten «Todesbeutel» gelaufen? Synkretistisches, postkoloniales Kino, in dem exorzistische Hühnerschlachtungen zum Festpreis von 100 Euro nicht weniger real sind als Arbeitslosigkeit, Vetternwirtschaft und falsche Freunde, wo sich Erzählebenen schlafwandlerisch ablösen wie die Wortstämme der kreolischen Sprache.

Emmanuel Parraud
Filmemacher und Drehbuchautor. Inszeniert seit 2010 mehrere Kurzfilme auf La Réunion. Bereits sein erster Spielfilm AVANT-POSTE (2009, in Cannes präsentiert), endet auf der Insel. Filme (Auswahl): LA STEPPE (1988), LA TERRE PROMISE (1996), LA STATUE DE LA VIERGE (2004), ADIEU à TOUT CELA (2010), CONSTRUIRE UN FEU (2012), TOUT, TOUT À CONTINUÉ (2015).