Rabo de Peixe (OmeU)

V'15

Rabo de Peixe (OmeU)

Fish Tail

Joaquim Pinto, Nuno Leonel
P, 2015
Dokumentarfilme, 103min, OmeU

© Viennale © Viennale © Viennale

Rabo de Peixe (OmeU)

Joaquim Pinto, Nuno Leonel
P, 2015
Dokumentarfilme, 103min, OmeU

Drehbuch: 
Joaquim Pinto, Nuno Leonel
Ton: 
Joaquim Pinto, Nuno Leonel
Kamera: 
Joaquim Pinto, Nuno Leonel
Schnitt: 
Joaquim Pinto, Nuno Leonel

Produktion: 
Presente Lda
Filmebase
RTP
Weltvertrieb: 
Presente Lda
Format: 
DCP
Farbe

Die globalisierte Industriefischerei bedroht einen der ältesten Broterwerbe der Menschheit mit dem Aussterben; gefangen im Netz der EU-Regeln findet der freie Fischer kein Auskommen mehr auf dem Meer. Das zwischen 1999 und 2001 in und um Rabo de Peixe (= Fischschwanz) auf der Azoren-Insel São Miguel aufgenommene Material dokumentiert die Bemühungen des jungen Pedro, den traditionellen Beruf seiner Vorväter weiter auszüben und zeigt eine Gemeinde am Haken der kapitalistischen Struktur: Die großen Fische verschlingen die kleinen Fische nicht nur auf hoher See.

Joaquim Pinto
Geboren 1957 in Porto. Arbeitet als Toningenieur u.a. für Manoel de Oliveira, Raul Ruiz und André Techiné. In den Achtziger und Neunziger Jahren ist er auch als Produzent von rund dreißig Filmen tätig. Nach mehreren eigenen Kurzfilmen dreht er 1988 mit UMA PEDRA NO BOLSO seinen ersten Spielfilm. Filme (Auswahl): ONDE BATE O SOL (1989), TWIN FLAMES (1992), O NOVO TESTAMENTO DE JESUS CRISTO SEGUNDO JOÃO (2013), E AGORA? LEMBRA-ME (2013, Viennale 13)

Nuno Leonel
Geboren 1969 in Lissabon. Arbeitet als Set Designer, Kameramann, Cutter und Schauspieler. Seit 1996 dreht er gemeinsam mit Joaquim Pinto Filme, zuletzt zeichnet er bei E AGORA? LEMBRA-ME (2013, Viennale 13) für Kamera, Schnitt und Ton verantwortlich.