Opfer des Hasses

V' 18

Opfer des Hasses

Hans Marschall
A, 1923
47min, stumm, dZT

Bild: Filmarchiv Austria Bild: Filmarchiv Austria

Opfer des Hasses

Hans Marschall
A, 1923
, 47min, stumm, dZT

Fr
26
Okt
19:00
Metro, Historischer Saal
Mit: 
Julius Szöreghy
Midy Astori
L. Mandl
R. Majeritsch
Fred Louis Lerch
S. Schrötter
E. W. Emo
Drehbuch: 
Rafael Barisch
Kamera: 
Gustav Kovats

Format: 
DCP
Schwarz/Weiß

OPFER DES HASSES ist ein vom Jüdischen Hilfswerk in Wien in Auftrag gegebener, halbdokumentarischer Propagandafilm, der vom Schicksal der Juden in Osteuropa berichtet und vor allem bei Charity-Veranstaltungen außerhalb Österreichs zum Einsatz kam. Zwei bezeichnende Werke über Ausgrenzung und Verfolgung. (Florian Widegger)

Auftraggeber Wiener Hilfswerk Agudas Jisroel, Wien
Mit DIE GEKREUZIGT WERDEN
Live-Musik: Inou Ki Endo (Shilla Strelka)

 

OPFER DES HASSES (VICTIMS OF HATRED) is a semidocumentary propaganda film about the fate of Jews in Eastern Europe. It was commissioned by the Jüdisches Hilfswerk (“Jewish relief organization”) in Vienna and primarily shown at charity events outside Austria. These are two significant works about exclusion and persecution. (Florian Widegger)

Commissioned by Wiener Hilfswerk Agudas Jisroel, Wien
With DIE GEKREUZIGT WERDEN
Live music: Inou Ki Endo (Shilla Strelka)