MARIUS ET JEANNETTE

V'97

MARIUS ET JEANNETTE

Robert Guédiguian
F, 1997
Spielfilme, 102min, OmdU

MARIUS ET JEANNETTE

Robert Guédiguian
F, 1997
Spielfilme, 102min, OmdU

Mit: 
Ariane Ascaride
Gérard Meylan
Pascale Roberts
Drehbuch: 
Robert Guédiguian
Jean-Louis Milesi
Ton: 
Laurent Lafran
Kamera: 
Bernard Cavalier
Schnitt: 
Bernard Sasia
Musik: 
Vivaldi
Menichetti
Ausstattung: 
Karim Hamzaoui
Kostüm: 
Maitë Alonso

Produktion: 
Agat Film & Cie.
Weltvertrieb: 
Mercure Distribution
Verleih in Österreich: 
Filmladen
Format: 
35 mm
Farbe

Die Welt ... Marseille ... die nördlichen Bezirke ... L'Estaque. Marius und Jeannette sind in der Blüte ihrer Jahre. Marius lebt alleine in einem riesigen, nicht mehr in Betrieb befindlichen Zementwerk, von dem man über die Stadt blicken kann. Er bewacht die Fabrik, die demnächst abgerissen werden soll. Jeannette ist Kassiererin in einem Supermarkt, immer drauf und dran, wegen ihrer Meinungsverschiedenheiten mit den Kunden entlassen zu werden, und hat zwei Kinder, die sie alleine großziehen muss. Sie lebt in einem winzigen Haus, das sich auf einen für den mediterranen Raum typischen Vorplatz öffnet. Ihre Nachbarn, Caroline und Justin, Monique und Dédé unterstützen sie, so gut es geht. Die Beziehung zwischen Marius und Jeannette wird keine einfache sein, denn neben allen Schwierigkeiten, die von ihrer sozialen Situation herrühren, sind sie beide verletzt worden - vom Leben.