Lenny Cooke

V'13

Lenny Cooke

Josh Safdie, Benny Safdie
USA, 2013
Dokumentarfilme, 90min, OF

© Viennale © Viennale © Viennale

Lenny Cooke

Josh Safdie, Benny Safdie
USA, 2013
Dokumentarfilme, 90min, OF

Mit: 
Lenny Cooke
LeBron James
Carmelo Anthony
Amar’e Stoudemire
Joakim Noah
Ton: 
Benny Safdie
Kamera: 
Josh Safdie
Schnitt: 
Benny Safdie
Musik: 
Boi-1da

Produktion: 
Shopkorn Productions
Red Bucket Films
Weltvertrieb: 
Shopkorn Productions
Format: 
DCP
Farbe

Der Weg zum NBA-Superstardom scheint für Lenny Cooke vorprogrammiert. 2001 wird er an erster Stelle aller High School Player gereiht, vor späteren NBA Größen wie LeBron James. Er ist jung und talentiert, die Taschen voller Geld, die Sterne zum Greifen nah, einen Slamdunk entfernt. Und doch wird nichts davon wahr. Wie konnte das passieren? Und wie lebt man ein Leben weiter, in dem das größte Glück uneinholbar in der Vergangenheit liegt? Wie kommt man damit klar, wenn das Möglichkeitsspektrum schrumpft, während die Körpermitten sich ausdehnen? Wie kommt man in der Gegenwart an, drückt statt Rewind auf Play? Ask Lenny.

Josh Safdie, Benny Safdie

Geboren und aufgewachsen in New York, realisieren sie unter dem Einfluss ihres Vaters schon früh erste Filme. Sie studieren an der Boston University und gründen das Kollektiv Red Bucket Films. Mit THE PLEASURE OF BEING ROBBED (2008, Regie: Josh Safdie) drehen sie ihren ersten Spielfilm, gefolgt von GO GET SOME ROSEMARY (aka DADDY LONGLEGS, Viennale 09). Kurzfilme (Auswahl): WE’RE GOING TO THE ZOO (2006), THE BACK OF HER HEAD (2007), JOHN’S GONE (2010, Viennale 10), THE BLACK BALLOON (2012)