JEDER SIEBTE MENSCH

V'06

JEDER SIEBTE MENSCH

Elke Groen, Ina Ivanceanu
A/LUX/VR China, 2006
Dokumentarfilme, 80min, OmdU

JEDER SIEBTE MENSCH

Elke Groen, Ina Ivanceanu
A/LUX/VR China, 2006
Dokumentarfilme, 80min, OmdU

Drehbuch: 
Elke Groen
Ina Ivanceanu
Ton: 
Chang Pang
Carlo Thoss
Kamera: 
Elke Groen
Alexander Binder
Schnitt: 
Pia Dumont
Elke Groen

Produktion: 
Minotaurus Film 49 rue de Warken 9088 Ettelbruck, Luxemburg T 81 16 81 production@minotaurusfilm.lu
Weltvertrieb: 
Amour Fou Filmproduktion + Virgil Widrich Filmproduktion Lindengasse 32 1070 Wien T 1 994 99 11 0 office@amourfou.at
Verleih in Österreich: 
Poool Filmverleih Lindengasse 32 1 1070 Wien T 1 994 99 11 33 office@poool.at
Format: 
35 mm
Farbe

Jeder siebte Mensch auf der Welt ist eine chinesische Bäuerin oder ein chinesischer Bauer. In eineinhalb Millionen Dörfern in China leben heute etwa 800 Millionen Menschen, das ist weit mehr als die Hälfte der Gesamtbevölkerung des "Reichs der Mitte". Jahrtausende lang haben die Bauern und Bäuerinnen die chinesische Kulturlandschaft geprägt. Sie waren es, die die Geburt des kommunistischen China 1949 und Maos Revolution entscheidend mitgetragen haben - und die in der großen Hungersnot Ende der 50er Jahre einen hohen Preis für die Revolution bezahlten. Heute befindet sich das Huko-System, das allen chinesischen Bauernfamilien ein Stück Land und damit ihre Ernährung sichern, gleichzeitig aber auch der Landflucht einen Riegel vorschieben sollte, im Umbruch. Die Ackerflächen werden immer kleiner, und mittlerweile ziehen zwischen 150 und 200 Millionen ehemalige Bauern und Bäuerinnen auf der Suche nach Gelegenheitsarbeiten von Stadt zu Stadt. Wie sieht die Zukunft der chinesischen Dörfer aus? Welche Visionen und Hoffnungen haben ihre Bewohner? Warum werden gerade die Dörfer zu Testfeldern für eine Demokratie in China? Ina Ivanceanu und Elke Groen haben zwischen 2002 und 2005 in drei verschiedenen Dörfern und Provinzen Chinas recherchiert, gefilmt und Interviews mit den Bewohnern geführt, welche die Situation und Entwicklungen in China abseits der urbanen und industriellen Zentren sichtbar und erfassbar machen. Im Rahmen der Dreharbeiten entstanden auch Filmaufnahmen, welche die Dorfbewohner selbst gestaltet haben und in denen es um ihren Alltag und ihre Träume geht. Diese Filme sind Bestandteil von Jeder siebte Mensch und wurden während der Dreharbeiten in den Dörfern selbst gezeigt. Ein Film über den "Bauernstaat" China heute: zwischen Industrialisierung und Subsistenzwirtschaft, zwischen Turbokapitalismus und sozialistischen Strukturen, zwischen Selbst- und Fremdbestimmung.