Jai Bhim Comrade

V'12

Jai Bhim Comrade

Anand Patwardhan
Indien, 2011
Dokumentarfilme, 182min, OmeU

© Viennale © Viennale

Jai Bhim Comrade

Anand Patwardhan
Indien, 2011
Dokumentarfilme, 182min, OmeU

Drehbuch: 
Anand Patwardhan
Ton: 
Simantini Dhuru
Vipin Bhati
P. M. Satheesh
Anand Patwardhan
Kamera: 
Anand Patwardhan
Schnitt: 
Anand Patwardhan
Musik: 
Vilas Ghogre
Sambhaji Bhagat
Vitthal Umap
Anand Shinde
Atmaram Patil
Kabir Kala Manch und andere

Produktion: 
Anand Patwardhan
Weltvertrieb: 
Anand Patwardhan
Format: 
DigiBeta
Farbe

Der rund dreistündige JAI BHIM COMRADE – eine der umfassend-sten und spannendsten Arbeiten zur Kastengesellschaft in Indien – gehört zu den zentralen Dokumentationen der diesjährigen Viennale. In seinem über 14 Jahre hinweg entstandenen Werk zeigt der aus Mumbai stammende Patwardhan die leidvollen Erfahrungen und das Schicksal von Vertretern der Kaste der «Unberührbaren», jener tiefsten und zutiefst erniedrigten Schicht der indischen Gesellschaft. Doch ebenso erklärt der Filmemacher die ökonomischen und politischen Zusammenhänge und gibt ein Bild der reichen Volkskultur und Überlieferung jener Ärmsten der Armen. Ein faszinierender, ein wichtiger Film!

In Anwesenheit von Anand Patwardhan.
ANAND PATWARDHAN
Geboren 1950 in Mumbai. Studiert Englische Literatur sowie Sozio-logie und Kommunikationswissenschaften in den USA. Beschäftigt sich seit mehr als 30 Jahren mit den   gesellschaftspolitischen Verhältnissen seiner Heimat. Dreht 1985 mit BOMBAY OUR CITY seinen ersten Dokumentarfilm. Seine kritischen Arbeiten sind wiederholt von der Auseinandersetzung mit der staatlichen Zensurbehörde geprägt. Weitere Filme (Auswahl): IN THE NAME OF GAO (1992), FATHER, SON AND HOLY WAr (1995), WAR AND PEACE (2002)