How to Talk to Girls at Parties

V' 17

How to Talk to Girls at Parties

John Cameron Mitchell
GB/USA, 2016
Spielfilme, 102min, OF

© Viennale © Viennale © Viennale

How to Talk to Girls at Parties

John Cameron Mitchell
GB/USA, 2016
Spielfilme, 102min, OF

Mit: 
Nicole Kidman
Boadicea
Elle Fanning
Zan
Abraham Lewis
Vic
Ethan Lawrence
John
Alex Sharp
Enn
Drehbuch: 
Philippa Goslett
John Cameron Mitchell
Ton: 
Josh Ward
Kamera: 
Frank G. DeMarco
Schnitt: 
Brian A. Kates
Musik: 
Nico Muhly
Jamie Stewart
Ausstattung: 
Hannah Spice
Kostüm: 
Sandy Powell

Produktion: 
See Saw Films
Little Punk Production
Weltvertrieb: 
HanWay Films
Format: 
DCP
Farbe

London, genauer: Croyden, 1977: Die Queen feiert ihr Thronjubiläum während rebellische Teenager den Punk als Ausweg entdecken. Eines Nachts geraten Enn und seine Kumpels in eine seltsame Latex-Aktionskunstparty, die in Wahrheit von Aliens auf Klassenfahrt gefeiert wird. Etwas mehr als ein culture clash ist die Folge. Wild und bunt und gut gelaunt geht es zu in dieser Edeltrash-Perle nach einer Kurzgeschichte von Neil Gaiman. In der die wie immer furchtlos agierende Elle Fanning als aufmüpfiges Alien-Girl ihre Stärken ausspielen kann, während sich Nicole Kidman als Punkpatriarchin mal die Zügel schießen lässt.

John Cameron Mitchell
Geboren 1963 in El Paso, Texas, ist ein US-amerikanischer Autor, Regisseur und Schauspieler. Seit den 1980ern arbeitet er als Theaterschauspieler und –regisseur in New York. In den Neunzigern kreiert er mit dem Musiker Stephen Trask die Figur Hedwig, eine in Ostberlin aufgewachsene Transgender-Musikerin. Mit seinem ersten Film HEDWIG AND THE ANGRY INCH (2001) wird er zu einer Ikone des schwulen Kinos. Fünf Jahre später folgt SHORTBUS (2006), danach RABBIT HOLE (2010). Im Jahr 2003 produziert er TARNATION von Jonathan Caouette.