Hannah

V'17

Hannah

Andrea Pallaoro
I/B/F, 2017
Spielfilme, 95min, fOmeU

© Viennale © Viennale © Viennale

Hannah

Andrea Pallaoro
I/B/F, 2017
Spielfilme, 95min, fOmeU

Mit: 
Charlotte Rampling
Hannah
André Wilms
Husband
Jean-Michel Balthazar
Chris
Drehbuch: 
Andrea Pallaoro
Orlando Tirado
Ton: 
Guilhem Donzel
Kamera: 
Chayse Irvin
Schnitt: 
Paola Freddi
Musik: 
Michelino Bisceglia
Ausstattung: 
Marianna Sciveres
Kostüm: 
Jackye Fauconnier

Produktion: 
Partner Media Investment
Left Field Ventures
Good Fortune Films
Weltvertrieb: 
TF1 Studio
Format: 
DCP
Farbe

Hannahs Mann geht ins Gefängnis. Etwas Schreckliches muss passiert sein, denn Hannah sieht sich mit dem fallout konfrontiert: der Verachtung der Umwelt, der Ablehnung der Familie. Wie in Schockstarre bewegt sie sich durch eine Welt, die aufhört, ihre zu sein. Sie hält an Routinen fest und verliert währenddessen den Boden unter den Füßen. HANNAH ist ein wortkarges Psychogramm, das üppige Leerstellen wagt – und sich das auch leisten kann, weil in der Titelrolle Charlotte Rampling den Begriff «Furchtlosigkeit» neu definiert. Sie trägt alles nach Außen und verrät zugleich nichts. Sie ist nur eine ältere Frau, die die Folgen eines schrecklichen Fehlers registriert. In Venedig wurde sie dafür soeben als Beste Schauspielerin ausgezeichnet.

In Anwesenheit von Andrea Pallaoro.

Andrea Pallaoro
Geboren 1982 in Trento, Italien. Studiert Film am California Institute of the Arts (CalArts) und dreht 2009 den mehrfach ausgezeichneten Kurzfilm WUNDERKAMMER. Mit MEDEAS (2013, V’13) realisiert er sein poetisches Langfilmdebüt über den langsamen Zerfall einer Farmerfamilie im Süden Kaliforniens. Pallaoro lebt in Los Angeles.