EINLEITUNG ZU ARNOLD SCHOENBERGS BEGLEITMUSIK ZU EINER LICHTSPIELSCENE

V'07

EINLEITUNG ZU ARNOLD SCHOENBERGS BEGLEITMUSIK ZU EINER LICHTSPIELSCENE

Danièle Huillet, Jean-Marie Straub, Danièle Huillet
BRD, 1972
16min,

EINLEITUNG ZU ARNOLD SCHOENBERGS BEGLEITMUSIK ZU EINER LICHTSPIELSCENE

Danièle Huillet, Jean-Marie Straub, Danièle Huillet
BRD, 1972
, 16min,

Mit: 
Günter Peter Straschek
Danièle Huillet
Peter Nestler
Jean-Marie Straub

Produktion: 
Straub-Huillet im Auftrag des Südwestfunks
Weltvertrieb: 
Verleih in Österreich: 
16 mm/1:1,33/Farbe/SW

Ein kleiner, heftiger Film, eine Collage nach Schönbergs gleichnamigem Musikstück, das dem Untertitel trägt „Drohende Gefahr-Angst-Katastrophe“. Die Rede ist vom Faschismus und der Judenverfolgung und von ihren historischen Kontinuitäten. Die Leichen der ermordeten Kommunarden von Paris, die amerikanischen Bomber über Vietnam, dazwischen Blöcke von Schwarzfilm wie Abgründe. Kein vornehmer Film, hat Gerhard Theuring gesagt, deshalb stärkt er so sehr das Rückgrat. Man geht ein wenig aufrechter aus dem Kino. Wird zusammen gezeigt mit Trop tôt, trop tard . Lesen Sie weitere Beiträge zu diesem Film und zur Retrospektive 2007 in der VIENNALE-Publikation Der Weg der Termiten. Beispiele eines Essayistischen Kinos 1909–2004.